Diese Bademodenkampagne feiert Cellulite und Body-Positivity

Gerade im Sommer ein wichtiger Reminder, dass alle Frauenkörper schön sind.

Die Marke Chromat hat eine neue Bademodenkampagne gelauncht, und dafür gleich einmal ein paar "Pool-Regeln" aufgestellt. Das Unternehmen aus New York ist bekannt dafür, diverse Models zu casten und Frauenkörper in allen Formen und Größen in ihren Kampagnen zu feiern. In ihrer neuen Kampagne zeigen sie rechtzeitig zur heißen Jahreszeit, dass Intoleranz keinen Platz hat, Dehnungsstreifen willkommen sind, Food-Shaming nicht erlaubt ist und Körperhaare sowie Cellulite erwünscht sind.

Auf den Fotos zu sehen sind Denise Bidot, Ericka Hart, Mama Cax, Emme, und Geena Rocero, die alle schon zuvor mit der Marke zusammengearbeitet haben. Die Designerin Becca McCharen-Tran will Fashion neu denken und auch die Wahrnehmung einer "Bikinifigur" endlich ändern. Damit alle Frauenkörper "normal" sind.

Model Denise Bidot fasst es für die Teen Vogue so zusammen: "Marken wie Chromat kreieren Bademoden-Styles, die jeden Menschen - kurvig, mit Behinderung, queer, nicht-binär - selbstbewusst machen." Sie plädiert außerdem dafür, dass wir "mehr von der Modeindustrie verlangen" und "die bedingungslose Liebe gegenüber uns und unseren Körpern nach außen zeigen."

Aktuell