Diese 9 Dinge machen dich für Männer absolut unattraktiv

Es sind manchmal ganz einfache Dinge, die der Männerwelt gar nicht gefallen. (Achtung, Satire.)

Liebe Frauenwelt, es ist ja so eine Sache mit den Männern und dem, was sie an Frauen (nicht) attraktiv finden, oder? Eigentlich nicht. Aber diverse Frauenmagazine wollen uns genau das weismachen und publizieren Ratgeber für (junge) Frauen, wie sich vor Männern auf keinen Fall verhalten dürfen.

Wir haben quasi die schlimmste Essenz daraus herausgefiltert - und sind draufgekommen, dass wir eins zum Glück noch immer dürfen: atmen! Aber auf alle anderen Dinge solltet ihr offenbar in Anwesenheit von Männern, an denen ihr ein romantisches Interesse habt, in jedem Fall verzichten:

1) Zu viel Make-Up

"Als total unattraktiv wollen wir dann auch nicht vom starken Geschlecht wahrgenommen werden", schreibt die InStyle, um gleich klarzustellen, worum's hier geht: Frauen müssen Männern gefallen, es ist quasi der Sinn ihres Lebens. Deshalb der Tipp des Magazins: auf keinen Fall zu viel Make-Up, aber natürlich schon ein bisschen. Frau soll quasi mit Make-Up natürlich aussehen. "Ein bisschen Schminke ist für Männer vollkommen in Ordnung. Aber angepinselt wie Barbie, mit hellblauem Lidschatten und Fake-Lashes ist für viele dann doch ‘too much‘." Zu viel ist hier jedoch höchstens dieser dumme Ratschlag.

2) Reden, egal worüber

DER Geheimtipp, um Männern zu gefallen? Schweigen. Die InStyle weiß auch, welche Themen absolut tabu sind: Klatsch und Tratsch zum Beispiel. "Schließlich muss er befürchten, dass seine Erlebnisse mit dir auch gleich bei deinen Freundinnen landen." Auweia! Aber auch über deine Probleme darfst du mit dem "starken Geschlecht" nicht reden: "Männer hassen Probleme. Deshalb wollen sie Probleme auch auf direktem Weg wieder aus der Welt schaffen. Textest du ihn also gleich beim ersten Date mit deinem Ärger in der Arbeit, deinen Kopfschmerzen und dem Streit mit deiner BFF zu, läufst du Gefahr, dass es zu keinem zweiten Treffen kommt." Wir fragen uns eher, wo die Redaktionen diesen Höhlenmenschen ausgegraben haben.

3) Alkohol ist ein No-Go

Partygirls? Nein, danke! Männer stehen so gar nicht auf betrunkene Frauen, will uns die InStyle weismachen. "Sie sind laut, schrill und unkontrollierbar", heißt es da. Außerdem muss er ja befürchten, dass du einen anderen findest, wenn du fortgehst (und das wäre wohl das Beste, das dir passieren kann, solltest du so jemanden wirklich zuhause haben). In diesem Sinne: Prost!

4) Zu viel Selbstbewusstsein

"Zu starke Frauen schüchtern Männer immer noch ein. Wieso? Männer wollen gebraucht werden. Eine zu selbstbewusste Frau signalisiert aber, dass sie alles alleine kann." Unabhängigkeit bei Frauen - sicher nicht. Lasst uns doch lieber wieder in die 50er-Jahre zurückgehen, und einen starken Beschützer suchen. Kotz.

5) Du bist zu schwer UND zu leicht zu kriegen

Männer sind ganz schön kompliziert. Deshalb musst du dein ganzes Leben nach ihren Bedürfnissen ausrichten, rät die InStyle. Du darfst auf keinen Fall eine "Eisprinzessin" sein, doch: "Männer mögen es aber auch nicht, wenn du dich ihnen zu sehr an den Hals wirfst. Das hat immer einen Anflug von Verzweiflung." Vielleicht gibt es ja eine mathematische Formel, der wir folgen können? Irgendwie ist das Ganze dann doch ziemlich verwirrend.

6) Zu perfekt sein

Ui, ui, ui. "Die Haare sitzen akkurat, das Make-up ist on Point, deine Kleidung ist perfekt gebügelt und fusselfrei. Perfekt wollen Männer aber nicht", schreibt die InStyle. Aber Achtung: eure Jogginghose dürft ihr auch nicht anziehen (siehe Tipp 9). Da bleibt nur eine Frage: Hä!?

7) Schlechte Laune

"Es gibt nichts, das Männer mehr hassen, als Arroganz und nichts, dass (sic!) anziehender auf sie wirkt, als ein natürliches Lächeln", rät KOSMO. "Frauen, die ständig herumzicken und schlecht gelaunt sind, wirken auf Männer extrem abturnend." Nun ja, dazu können wir nur sagen: Das geht uns ziemlich am Arsch vorbei.

8) Dich verstellen

"Sei am besten du selbst!", rät dann die InStyle im letzten Satz. Nachdem wir vierzig Tipps darüber gelesen haben, dass wir genau das nicht sein sollten, bleiben wir eigentlich nur ratlos zurück. Versteh eine mal diese Welt.

9) Eigentlich darfst so ziemlich alles, was du gern machst, nicht machen

"Jogginghosen, Mädelsabende oder Salat essen – es gibt Dinge, auf die ein Mann gut und gerne bei einer Frau verzichten könnte", schreibt die ELLE. Diese ziemlich merkwürdige Aufzählung von Dingen, die jeder (!) normale Mensch auf der Welt macht, zeigt eigentlich nur: offenbar kann man als Frau gar nichts richtig machen, wenn es nach sexistischen und frauenfeindlichen Magazinen und deren Ratgebern geht. Und das Schlimmste daran: es gibt noch viel mehr davon. Aber das ersparen wir euch lieber.

Aktuell