Diese 7 nachhaltige(re)n Nagellacke solltest du kennen

Der Trend zur Nachhaltigkeit hat unsere Hände erreicht: Wir haben nachhaltige(re) Nagellack-Alternativen, die wirklich gut halten!

Die schlechte Nachricht zuerst: 100% Bio-Nagellack gibt es nicht. Die Gute: Nachhaltige(re) Alternativen sehr wohl.

Ressourcenschonende Produktion und Nachhaltigkeit ist auch bei Nagellacken ein immer wichtigeres Thema. Was viele nicht wissen: Abgesehen von giftigen, oft hormonell wirksamen Stoffen enthalten viele herkömmlichen Nagellacke auch Mikroplastik, Weichmacher, Formaldehyd und Lösungsmittel.

Viele Hersteller treten deshalb aktuell die Flucht nach vorne an und tüfteln an veganen, möglichst naturnahen Lacken. Diese sogenannten Free-Nagellacke sind frei von bestimmten Inhaltsstoffen und tragen meistens Labels mit 5-free, 7-free oder 12-free Hinweisen.

5-free bedeutet die Lacke sind frei von Formaldehyd, Dibutyl-Phtalat, Toulol, Formaldehyd Harze und Campher. Formaldehyd ist immer wieder wegen des Vedachts krebserregend zu sein in den Schlagzeilen. Es kann Allergien und Atemwegserkrankungen hervorrufen und ist in hoher Konzentration toxisch. Phtalate sind Weichmacher, die hormonell wirken können und deshalb z.B. in Babyspielzeug verboten sind. Toulol ist ein Lösungsmittel, das Allergien auslösen kann und z.B. für andere Kosmetik nicht zugelassen ist. Formaldehyd Harze stehen im Verdacht gesundheitsschädlich zu sein und können Hautekzeme hervorrufen. Campher ist eigentlich ein natürliches Mittel gegen Muskelbeschwerden und wirkt durchblutungsfördernd. Für Nagellack wird es synthetisch hergestellt und kann in hoher Dosierung toxisch wirken.

7-free bedeutet, dass die Lacke zusätzlich zu den 5-free Kriterien vegan und tierversuchsfrei hergestelllt wurden.

12-free bedeutet frei von Phthalaten, DBP (Weichmacher) Toluol, Formaldehyd, Formaldehyd-Harz, Kampfer, Xylol, Ethyl Tosylamide, Triphenylphosphat, Alkohol, Parabenen, tierischen Inhaltsstoffen und Gluten.

Wer darauf achten möchte, möglichst wenige giftige Stoffe auf seine Nägel zu streichen, für den gibt es jetzt gute Alternativen die den herkömmlichen Lacken in Sachen Deckkraft und Haltbarkeit um nichts nachstehen.

Aktuell