Diese 5 Haushaltsgegenstände solltest du am besten sofort entsorgen

… ja du! Garantiert gibt es auch bei dir daheim den ein oder anderen Gegenstand, den du schon längst hättest wegwerfen sollen. Schau mal:

Mensch zieht Putzhandschuhe an

Regelmäßig zu putzen ist die eine Sache. Viele von uns vergessen allerdings oft darauf, Gegenstände, in denen sich Schmutz und Bakterien sammeln, regelmäßig auszutauschen (und das ist, wenn wir ehrlich sind, ziemlich grausig). Nimm dir doch fürs nächste Wochenende vor, das schnell zu erledigen, es ist echt kein großer Aufwand!

1. Küchenschwämme

Küchenschwämme sind durch ihre Textur und die ständige Berührung mit Flüssigkeiten der ideale Vermehrungsort für Bakterien. Vom "Trick", Schwämme durch Erhitzen in der Mikrowelle von Bakterien zu befreien, raten Expert*innen ab. Sinnvoller ist es, Schwämme regelmäßig zu ersetzen, etwa einmal in der Woche. Wer eine nachhaltigere Lösung sucht, kann statt des herkömmlichen Schwamms einen Silikonschwamm probieren.

2. Kopfpolster

Studien zeigen, dass sich in Kopfpölstern nach zwei Jahren eine riesige Menge an Hausstaubmilben und abgestorbener Haut absetzt (ew). Wenn du ein synthtetisches Kissen nutzt, das du nie wäschst, solltest du es alle sechs Monate ersetzen. Bei Pölstern (synthetisch oder Daune), die jedes halbe Jahr gewaschen werden, reicht es, sie nach drei Jahren auszutauschen.

3. Duschschwämme

Wie auch beim Küchenschwamm setzen sich in Duschschwämmen schnell Bakterien ab. Aus diesem Grund solltest du deinen Loofah am besten alle zwei Monate erneuern. Üblicherweise verlieren Duschschwämme im Laufe der Zeit auch ihre Form, wodurch ihre peelende Wirkung abnimmt – ein weiterer Grund, sie regelmäßig zu wechseln.

4. Zahnbürste

Ziemlich offensichtlich, trotzdem wird sie von vielen seltener ausgetauscht als empfohlen: die Zahnbürste. Dabei ist das regelmäßige Wechseln äußerst wichtig für unsere Mundhygiene. Der amerikanische Zahnärzt*innen-Verband empfiehlt, alle drei bis vier Monate die Zahnbürste zu ersetzen. Wenn die Borsten jedoch schon früher kreuz und quer stehen, dann natürlich auch öfter. Generell sind die Borsten ein geeignetes Indiz für die Haltbarkeitsdauer. Sind sie leicht ausgefranst, abgebrochen, umgeknickt oder die einzelnen Stränge nicht mehr gebündelt, ist es höchste Zeit für eine neue Zahnbürste. Das gilt übrigens für Handzahnbürsten genauso wie für die elektrische Variante.

5. Alte Tuppergschirrl

Wer heute eine Essensaufbewahrungsbox aus Plastik kauft, entdeckt in den meisten Fällen einen Sticker mit dem Hinweis "BPA-frei". Das Problematische an BPA (Bisphenol A) ist, dass es von Verpackungen an Lebensmittel abgegeben wird und sich beim Erwärmen und Erhitzen aus Kunststoffen löst und so in unsere Nahrung gelangt (BPA gilt als eine Art hormoneller Schadstoff, da er eine östrogen-ähnliche Wirkung hat und den Hormonhaushalt verändert). Ältere Plastikcontainer beinhalten die Chemikalie oftmals noch. Hast du also altes Plastikgschirrl bei dir herumkugeln, solltest du hier am besten mal ausmisten.

 

Aktuell