Diese 4 Entspannungs-Übungen helfen wirklich gegen Stress

Anti-Stressübungen vom Profi, die Sie zuhause ganz einfach nachmachen können.

Stress, Termine, To-Do-Listen und Erledigungen bringen uns oft ganz schön ins Schwitzen und strapazieren die Nerven. Daher ist es wichtig, zuhause zu entspannen, denn das kann so einfach sein.

Wir verraten Ihnen die wichtigsten Tipps und Tricks, wie Sie auch in Ihren eigenen 4 Wänden relaxen wie ein Profi.

1. Atmen

Eine tiefe, ruhige und gleichmäßige Atmung ist der erste Schritt zu einer effektiven Entspannung. Legen Sie sich für diese Übung flach auf den Rücken, stellen Sie die Beine auf und schließen Sie die Augen. Außerdem sollten Sie beide Hände mit den Handflächen nach unten auf den Bauch legen, um noch bewusster das Atmen zu spüren.

2. Dreiecks-Baum

Der Baum ist eine wichtige Yoga-Stellung und trainiert die Muskulatur und das Gleichgewicht. Zudem kann so die Konzentration auf sich und den Körper gefördert werden.

Stellen Sie sich gerade hin, verlagern Sie Ihr Gewicht auf einen Fuß, winkeln Sie das andere Bein an und drücken Sie den angewinkelten Fuß mit der Sohle fest gegen das Standbein. Je höher (Oberschenkelinnenseite) desto besser. Für Anfänger ist der Unterschenkel ebenso ausreichend.

Legen Sie die Handflächen vor der Brust oder über dem Kopf aneinander. Atmen Sie ruhig und bewusst und versuchen Sie die Position eine halbe Minute lang zu halten. Wechseln Sie dann das Standbein und das angewinkelte Bein.

3. Katzenbuckel

Bei dieser Übung werden vor allem Nacken und Rückengedehnt, weshalb vor allem Frauen, die einer sitzenden Tätigkeit nachgehen, diese Entspannungsübung machen sollten.

Gehen Sie auf die Knie, stützen Sie sich mit gestreckten Armen vom Boden ab. Lassen Sie den Kopf nach unten hängen. Nun gehen Sie zunächst ins Hohlkreuz, wobei Sie den Kopf leicht anheben. Diese Position halten Sie einige Sekunden. Anschließend wölben Sie den Rücken nach oben, während der Kopf nach unten sinkt. Nun sollten Sie die Form eines Katzenbuckels nachahmen.

4. Bodenstellung

Zur Entspannung der Nacken- und Rückenmuskulatur sowie zur Stärkung der Atmung und Verdauung sollten Sie diese Übung machen.

Setzen Sie sich auf die Fersen, legen Sie die Stirn auf dem Boden ab und schließen Sie die Augen. Die Hände sind entlang des Körpers, ausgestreckt, mit der Handfläche nach oben zur Decke, zu positionieren.

Verbleiben Sie einige Atemzüge lang in dieser Position und konzentrieren Sie sich dabei ganz auf sich und Ihren Körper.

Aktuell