Diese 15-Jährige will Trinkwasserproblem lösen

Eine 15-Jährige aus Florida hat ein Modell entwickelt, um das Trinkwasserproblem zu lösen.

Der Wettbewerb „America's Top Young Scientist“ zeichnet junge Menschen aus, die außergewöhnliche Dinge erfinden. Die diesjährige Siegerin heißt Hannah Herbst, eine 15-Jährige aus Florida, die mit ihrer Erfindung das Trinkwasserproblem in vielen Ländern lösen könnte.

Als sie ihre Brieffreundin aus Äthiopien kennenlernte und diese ihr erzählte, dass sie nur beschränkten Zugang zu Strom habe, kam Hannah auf eine beeindruckende Idee. Sie entwickelte einen Generator, mit dem man aus Meeresströmungen Energie gewinnen kann. In einem ersten Test vor der Küste Floridas konnten so einige LED-Lichter betrieben werden. Die dadurch gewonnene Energie kann für verschiedene Zwecke eingesetzt werden. Laut Hannah soll die Energie auch dazu dienen, im Anschluss Wasser zu destillieren und den Menschen somit einen Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen.

Den Propeller, der über ein Plastikrohr mit einem Generator verbunden ist, baute sie mithilfe eines 3D-Druckers. Die Meeresströmungen sollen diesen Propeller zum Drehen bringen. Die Energie, die daraus entsteht, wird in Elektrizität umgewandelt.

Aktuell