Diese 11-Jährige kritisiert ihren Lehrer auf geniale Weise

Das Feedback dieser jungen Schülerin geht gerade um die Welt. Der Grund: die Antwort ist einfach nur grandios.

Man sollte aufpassen, mit welchen Methoden man Kinder unterrichtet. Das wissen wohl alle LehrerInnen - doch diese 11-Jährige hatte die wohl schlagfertigste Antwort aller Zeiten auf die Unterrichtsmethoden ihrer Schule parat.

Der schottische Autor Mason Cross tweetete die Antwort seiner Tochter auf die Frage, was die LehrerInnen in ihrer Schule besser machen könnten - und seitdem wurde der Tweet tausende Male geteilt:

Seine Tochter schreibt: "Kollektive Bestrafung zu benutzen, ist nicht fair für die Leute, die nichts gemacht haben, und wenn es nach den Genfer Konventionen von 1949 geht, ist es ein Kriegsverbrechen."

Auch wenn sich ein kleiner Fehler bei "Geava" (sollte ,Geneva' heißen) eingeschlichen hat, ist die Antwort des jungen Mädchens einfach nur genial. Die Genfer Konventionen enthalten für den Fall eines Krieges oder eines bewaffneten Konflikts Regeln für den Schutz von Personen, die nicht oder nicht mehr an den Kampfhandlungen teilnehmen.

Trotzdem stellt ihr Vater später klar, dass seine Tochter ihre LehrerInnen toll findet, und sich ihre Kritik an das Bildungssystem gerichtet hat. Wie auch immer: Wir finden, die Kleine sollte eine politische Karriere in Großbritannien anstreben.

Aktuell