Die Wirkung der Klänge

Klänge bewirken etwas in Menschen. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet Silvia Podlisca mit Klangschalen und setzt diese mittlerweile auch im Beratungsprozess ein – weit weg von Wellnessbehandlungen.

Klänge und Schwingungen beeinflussen Körper und Seele.

Mit diesem Phänomen beschäftigt sich die Wissenschaft seit mehreren Jahrzehnten. Seit vermutlich mehreren Jahrhunderten nutzen Volksgruppen quer über der Erde dieses Wissen etwa in Form von Sprechgesängen, um Heilungsprozesse zu unterstützen. In unseren Breitengraden wird dieser heilenden Wirkung nur wenig Beachtung geschenkt. So werden Klangschalen vornehmlich im Wellnessbereich eingesetzt. „Das finde ich schade", betont Silvia Podlisca, Gründerin und Leiterin des Instituts für ganzheitliches Erleben (IFGE). „Denn in meiner mehr als 10jährigen intensiven Arbeit mit Klangschalen konnte ich beobachten, dass Klänge und Schwingungen eine tiefe Wirkung haben. Mittlerweile setze ich Klangschalen regelmäßig in meiner Arbeit als Lebens- und Sozialberaterin und in Coachings ein."

Methoden mit großer Wirkung

Klangschalen und Kinesiologie dienen der Gesundheitsförderung und -erhaltung. KlangschalenPractitioner-IFGE® verwenden Klangschalen unterstützend im Beratungsprozess: Mit Hilfe von Klangschalen lernen KlientInnen mit belastenden Situationen umzugehen ohne in destruktive Verhaltensmuster zu fallen. Sie können aber auch eine im Gespräch gefundene Lösung stabilisieren. Kinesiologie wiederum bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, Blockaden und Stressoren auf körperlicher, geistig-emotionaler und chemischer Ebene zu erkennen und umzuwandeln. Dadurch soll vermieden werden, dass sich die psychischen Beschwerden auf somatischer Ebene manifestieren.

Im April 2001 gründete Silvia Podlisca die „Energetische Praxis – Silvia Podlisca“ in Wien mit dem Ziel, Menschen in schwierigen Situationen zu begleiten und zu unterstützen. Im Laufe der Zeit entwickelte sie eigene Ausbildungsprogramme, erweiterte das Angebot um die Betreuung von Firmen und vergrößerte das Team. 2009 änderte sie den Namen auf „Institut für ganzheitliches Erleben (IFGE) – Energetische Praxis – Silvia Podlisca“, um die Breite des Angebots adäquat abzubilden. Das IFGE bietet Leistungen in den drei Bereichen Selbsterfahrung, Ausbildung und Firmenbetreuung.

Aktuell