Die weiblichen Lego-Figuren emanzipieren sich

Lego bringt endlich auch weibliche Figuren in Berufen abseits von Frisörin, Kindergärtnerin und Hundpflegerin auf den Markt. Das Forscherinnenpaket ist die Antwort auf mehrere Beschwerden.

Wer im Spielzeuggeschäft vor dem Lego-Regal steht, kann sich nur wundern, wie wenig sich bei den kleinen Figuren in den vergangenen Jahrzehnten die Rollenbilder geändert haben. Das fällt nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern auf. So auch der 7-jährigen Charlotte, die sich Anfang dieses Jahres in einem Brief an die Lego-Company beschwert hat, dass Frauen noch immer das klassische Hausmütterchen-Image haben, während Männer die Abenteuer erleben dürfen.

Und damit ist sie nicht die Einzige. Auch der schwedischen Geochemikerin Ellen Kooijman war das zu bunt und sie hat über die Ideenplattform von Lego angeregt, ein Paket mit Forscherinnen zu machen. Seit Anfang August ist dieses nun um € 19,99 zu haben. Das Paket fand so großen Anklang, dass die Lager momentan geleert sind und es erst wieder ab 4. September erhältlich ist. Wir hoffen, dass es nicht bei der Chemikerin mit Reagenzgläsern, der Paläontologin mit einem Dinosaurier-Skelett und der Astronomin mit Teleskop bleibt, sondern noch viele weitere folgen ...

Lego Research Institute Set

Weitere Pakete mit emanzipierten Forscherinnen:

Lego

Aktuell