Die vegane Ernährung dieses Babys hatte fatale Folgen

Sollte ein Baby vegan ernährt werden? Diese Frage stellt sich gerade für eine italienische Familie.

Die britische Tageszeitung "Times" berichtet über eine Horrorgeschichte aus einer italienischen Familie. Die Eltern ernährten sich und ihr Baby vegan - also rein pflanzlich - und erlebten daraufhin ein böses Erwachen.

Der Junge, der 14 Monate alt war, wog lediglich vier Kilo, als er ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Das entspricht in etwa dem Gewicht eines drei Monate alten Babys. Die Kalzium-Werte des Kleinen lagen weit unter Durchschnitt. Zusätzlich litt er an einer Fehlbildung des Herzens, was die Situation weiter verschärfte. Der behandelnde Arzt Luca Bernardo sagte gegenüber der "Times": "Das Kind hätte von Geburt an mit Eisen und Kalzium versorgt werden müssen."

Bewusste Ernährung erfordert auch viel Beschäftigung damit


Das heißt: wer sein Kind rein pflanzlich ernähren will, muss wissen, in welchen Nahrungsmittel genug Eisen und Kalzium vorhanden sind, wie etwa Karotten, Bohnen, Soja, Vollkornbrot, Spinat, Salate, Sauerkraut und Dörrfrüchte. Hülsenfrüchte, Ölsamen, Nüsse und Vollgetreide bieten etwa das nötige Eisen.

Den Eltern wurde schließlich das Sorgerecht entzogen. Es bleibt dennoch fraglich, ob allein die vegane Ernährung schuld an der Unterernährung ist - oder ob die Eltern ihrer Sorgfaltspflicht insgesamt nicht nachgegangen sind.

Vegane Ernährung ist auch für Kinder, Stillende, Schwangere, Ältere und SportlerInnen geeignet, so die Academy of Nutrition and Dietetics, die größte Ernährungsgesellschaft der Welt. Eine ausführliche Broschüre über vegane Ernährung für Kinder, Schwangere und Stillende sowie Beispiels-Essenspläne für diese Lebensphasen gibt es auf der Website der Veganen Gesellschaft Österreich: https://vegan.at/inhalt/vegane-ernaehrung-fuer-kinder-schwangere-und-stillende

Die "Vegane Gesellschaft Österreich" schreibt auf Ihrer Homepage: "Eine vegane Ernährung ist in den ersten Lebensmonaten unproblematisch, da Säulinge im Idealfall gestillt werden und über die Muttermilch, sofern die Mutter gut versorgt ist, alles bekommen, was sie benötigen. Gründe für die seltenen, aber leider immer wieder zitierten
Fälle, in denen vegane Kinder an Mangelernährung leiden, sind die Verabreichung selbst hergestellter Anfangsnahrungen oder eine nicht ausreichende Supplementierung mit Vitamin B12 und Vitamin D."

Aktuell