Die Überlebende

Anita Lasker-Wallfisch spielte in der berüchtigten Damenkapelle von Auschwitz mit. Beim Brucknerfest in Linz wird sie noch einmal auftreten.

Anita Lasker-Wallfisch war 19 Jahre, als sie ins Konzentrationslager Auschwitz deportiert wurde. Dort spielte sie in der berüchtigten Damenkapelle mit. Beim Brucknerfest in Linz wird sie noch einmal auftreten .

Text Marion Genetti FotosUlrike Leyens (2), Gedenkstätte Auschwitz (2), Archiv Anita Lasker-Wallfisch

Es ist das Jahr 1942. Die Schwestern Anita (17) und Renate Lasker (18) werden am Breslauer Bahnhof von der Gestapo verhaftet. Der Traum von Freiheit ist zu Ende. Statt nach Paris geht es ins Gefängnis. „Wir waren schon lang nicht mehr frei gewesen. Aber wenn der Schlüssel hinter dir umgedreht wird, ist das schon ein sonderbares Gefühl“, erzählt Anita Lasker-Wallfisch – und zündet sich eine Zigarette an.

Ich sitze im Wohnzimmer der 82-Jährigen, in einem kleinen Haus am Stadtrand von London, und schaue auf einen idyllischen Garten hinaus. Ein mulmiges Gefühl hat mich hierher begleitet. Wie wird mir meine Gesprächspartnerin gegenübertreten? Hat sie sich nicht einst ­geschworen, nie mehr deutschen Boden zu betreten, nie mehr ihre Muttersprache zu verwenden und überhaupt nie mehr mit Deutschen zu sprechen? Dasselbe gilt natürlich für Österreicher. Dass ich einen italienischen Pass habe, weiß sie nicht. Meine Befürchtungen sind unbegründet. Anita Lasker-Wallfisch begegnet mir als resolute, aber freundliche Frau. Geistig (unser Treffen haben wir via E-Mail vereinbart) und körperlich („das kommt von meiner ungesunden Lebensweise“) ist sie topfit. Ihre Muttersprache beherrscht sie trotz 48-jähriger Verweigerung perfekt. Sie wird mir von Kindheit, Gefängnis­aufenthalt, der Zeit in den Konzentrations­lagern von Auschwitz und Bergen-Belsen und schließlich von ihrem Leben nach dem Lager erzählen.

Was Anita Lasker-Wallfisch WIENERIN-Redakteurin Marion Genetti über ihr Leben und Leiden zu berichten hatte, lesen Sie in der September-Ausgabe.

Erinnerungen an die Zeit in der Damenkapelle von Auschwitz fasste Anita Lasker-Wallfisch in Buchform zusammen.

Aktuell