Die Stilikone

Ihre Persönlichkeit ist so vielseitig wie ihre Outfits. Und wenn sie sich in beiderlei Hinsicht ab und an einen Faux-Pas leistet, wird ihr das verziehen. Nicht umsonst genießt Carrie Kultstatus. Sie auf der Suche nach der immerwährenden Liebe zu begleiten, ist immerhin spannender als alle 22 Bond-Teile zusammen.

Fashion Faible: Manolos, Manolos und - Jimmy Choo. Aber auch von Dior kann sie nicht die Finger lassen.

Nie ohne: hohe Hacken.

Lieblingsfreizeitbeschäftigung: Ihren Freundinnen bei einem ausgedehnten Cosmopolitan von ihren Eskapaden in Sachen Liebe, Sex und anderen Zärtlichkeiten zu erzählen. Und ihnen dabei gelegentlich auf die Nerven gehen.

Nahaufnahme: Ihre Finger, die eifrig über die Tastatur flitzen. Das Ergebnis? Ihre wöchentliche Kolumne im New York Star.

Plan B für die Liebe: Kurzweilige, aber intensive Amusements mit den Falschen.

Bei Treulosigkeit des aktuellen Bettgenossen: Eine Woche Trauer, mehr als nur ein Cosmopolitan mit den Freundinnen. Und, achja: Shoppen, bis die Kreditkarte glüht.

Zitat: „Ich stelle mir vor, dass Eier für Männer, was Abendtäschchen für Frauen sind. Es ist nur ein kleines Beutelchen, aber ohne fühlen wir uns in der Öffentlichkeit nackt."

Typisch Wir: Warum WIR Carrie Bradshaw so lieben:
Sie ist der Inbegriff von Exotik, Glamour und Style. Der bunte Vogel unter den vier Freundinnen. Sie geht - nicht ganz unbeirrt - ihren Weg und dafür lieben wir sie. Sie lebt für Fashion und hungert lieber, als auch nur eine Ausgabe der Vogue zu verpassen. Es macht Spaß, wenn Carrie uns mit auf ihre Reise durch den Modehimmel nimmt und uns bunte Outfits zeigt, die vor lauter Stilmix und Stilbrüchen nur so schreien. Aber es gefällt. Weil es Carrie ist.
Die Kolumnistin genießt ihr Single-Leben in vollen Zügen aber wenn ihr das Schicksal einen Mann bestellt, nimmt sie nickend und dankbar an. Die vier großen Beziehungen in ihrem Leben gehen an Aidan, Berger, den Russen Petrovsky und last, but not least: Mr. Big. Letzterer trat bereits in der ersten Folge in Carrie's Leben und zerrte des Öfteren an ihren Nerven und auch an ihrem Herzen. „Absofuckinglutely" stimmten wir aber immer wieder mit ein, wenn er es wieder einmal auf seine charmante, hinreißende Art schaffte, Carrie in seinen Bann zu ziehen.

Geboren: 1965 in Ohio geboren.

VOR der TV-Serie Sex and the City: Bereits 1976 am Broadway und 1979 in ihrem ersten Film Nicht von schlechten Eltern zu sehen.
1996 Mars Attacks! Bekannt wurde sie durch ihre Rolle in Der Club der Teufelinnen (1996).

Internationaler Durchbruch: 1998 mit der Kulttserie Sex and the City (1998-2004)
2005: SJP versuchte sich in diversen Kinofilmen, wie Die Familie Stone und
2006:Zum Ausziehen verführt an der Seite von Beau Matthew McConaughey. Die Filme waren jedoch kein Kassenknüller.

2009: In Haben Sie das von den Morgans gehört? war sie neben Hugh Grant auf der Kinoleinwand zu sehen. 2008:Sex and the City – Der Film2010: Sex and the City 2 und SJP wirbt für ihr Parfüm SJP NYC.

Aktuell