Die Soundbesen

Frauen singen a capella- unverstärkt mit Trommelbegleitung! Das ist eine Herausforderung in der heutigen Zeit, wo alles laut und lauter sein soll, um überhaupt gehört zu werden. Voraussetzung dafür sind kräftige Stimmen und Intensität im Ausdruck.

Die Soundbesen wollen sich zeigen und ein kraftvolles Zeichen von Frausein setzen. Als Gegenpol zum gewohnten Handeln im Verborgenen, das Frauen früher ach so sehr ans Herz gelegt wurde. Intensität und zarte Töne sollen kein Widerspruch mehr sein. Selbstbewusste Frauen möchten beides vereinen und auf keines der beiden Pole verzichten. Bewusstsein für die gesellschaftliche Stellung der Frauen und der Wandel, der das Frauenbild begleitet, wollen transportiert werden. Humor und Spaß kommen nicht zu kurz, stimmlich wird Unerwartetes geboten.

Brav sind sie nicht, die Soundbesen. Vielleicht ein bisschen wild, Obertonsounds sind zu hören bis zum Geräusch - neben sanften Melodien. Das Repertoire reicht von Jazzkanons, afrikanischen Frauenlieder, im Sinn von bestärkenden Liedern politischen Inhaltsbis zu selbst geschriebenen Liedern der Leiterin Eva Silberbauer. Neu und frech sind diese, keine alten „Hadern". Und nicht zuletzt wird man/frau an einem Abend mit den Soundbesen immer Zeugin eines spannenden Erlebnisses:

Improvisationen - die Spezialität der Leiterin Eva Silberbauer - lassen staunen: Spontan entstehen Gesänge aus dem Moment, erfunden und inspiriert vom speziellen Raum und Augenblick. Jede der Sängerin entwickelt ein Solo - vor den Ohren des Publikums.

Wann:
Dienstag, 23. November 2010
um: 20 Uhr

Ort:
Grüne Galerie
1070 Wien
Hermanngasse 25
Eintritt: € 8,- (inkludiert: Wein vom Weingut Schaller www.weingutschaller.com und Brot von der Bäckerei Felzl)

Aktuell