Die Seidenstraße

Für Filmemacher Bruno Baumann wurde es zu einem Lebensprojekt, dem Mythos Seidenstraße auf den Grund zu gehen. Am 30.11. erzählt er davon in einem Vortrag im Wiener Audi Max.

Inmitten des Sandmeeres der Takla Makan, als die Karawane vor einem "Pompeji der Wüste" steht. Oder auf einem der Bazare in abgelegenen Oasen, wo orientalische Handwerkskunst und eine Mischung aus Gerüchen und Geräuschen dem Reisenden entgegen weht. Genauso wie in den aus Fels geschlagenen Grotten am Fuß der "himmlischen Berge" von Tien Shan - überall dort kann die antike Seidenstraße erlebt werden.

Und überall dort hat sie Bruno Baumann auch hautnah gespürt, als er dem Mythos nachgereist ist. "Roads of Dialogue" heißt das aktuelle Projekt des Filmemachers, der den Austausch auf der Seidenstraße - nicht nur in Form von Waren - ins Zentrum stellt. Am 30. November 2012 erzählt er davon in Worten und Bildern im Audimax der Universität Wien.

Für Baumann, der gerade an einer 3-teiligen UNIVERSUM-Dokumentationsreihe arbeitet, ist die Seidenstraße ein Lebensprojekt geworden. Wer könnte also von diesem Abenteuer auf dem Verbindungsweg zwischen Ost und West besser berichten als er?

Vortrag von Filmemacher Bruno Baumann
"Seidenstraße - Mythos & Gegenwart"
Wann: 30.11.2012, 20 Uhr
ab 19:00 Uhr: Kulinarische Köstlichkeiten vom "Sagya Restaurant"
ab 19:30 Uhr: Live-Musik mit "Ensemble Makamhane"

Wo: Audimax Wien (1.,Universitätsring 1)
Karten: Bank Austria, Ö-Ticket, Freytag & Berndt, Uniportier
Infos + Reservierung: allesleinwand.at

Aktuell