Die Perlen von Polen

Warschau und Lódz: Eine Reise vom pochenden Herzen des Landes nach HollyŁódź, der Filmhochburg Polens. Los geht´s in der Hauptstadt

Warschau ist das Herz Polens. Als Hauptstadt, als kulturelle Hochburg und als aufstrebende Metropole. Die Stadt profitiert von der Wende 1989 und beansprucht den Titel "Größte Baustelle Europas". Und das ist gar nicht negativ gemeint, denn Warschau wandelt seit den letzten Jahren kontinuierlich sein Gesicht. In der Innenstadt wurden viele Läden, Einkaufszentren, Bürohochhäuser und Freizeit-möglichkeiten geschaffen und Polens Hauptstadt zählt nun neben Städten wie Frankfurt, London, Rotterdam und Paris als die „höchste“ Stadt Europas.

Auch kulturell betrachtet ist Warschau das Zentrum des Landes. Zahlreiche Theater, Kinos, Dutzende von Museen und Galerien bieten ein aufregendes wie abwechslungs-reiches Programm. Unbedingt einen Besuch wert ist das Nationale Theaterhaus, der berühmteste Ort für Warschaus Schauspielkunst.

Die jüngste Hauptstadt Europas
Das eigentliche Herz der Stadt ist und bleibt jedoch die Altsradt, eine wahre Perle an historischen Häusern und Ecken. Und dabei wurde sie während des Zweiten Weltkriegs fast vollständig zerstört, jedoch aber nach dem Krieg komplett wieder aufgebaut- so originalgetreu wie möglich. Entstanden ist ein mittelalterliches Viertel, an dem man genau studieren kann, wie damals gebaut und gelebt wurde.

BahnCity Hit

Mit Railtours bequem uns sicher ins Wochenende inkl Hotelübernachtung und Frühstück

Kulinarik

Diese polnischen Delikatessen sind ein Muss:

Essen

Bigos. Sauerkraut mit gehacktem Fleisch

Chłodnik. Eine kühle Roterübensuppe

Zurek. Eine saure Mehlsuppe

Vodka

Zu empfehlen ist der Żubrówka (auch als Grasovka bekannt)

Bier

Żywiec und Okocim

Die besten Sehenswürdigkeiten

Ein Spaziergang durch die Altstadt steht außer Frage, ein Muss für Kunstliebhaber sind das Nationalmuseum (Muzeum Narodowe) und das Museum für die Geschichte der Stadt Warschau (Muzeum Historyczne Miasta Warszawy) auf dem Markt in der Altstadt.


Vom Markt sind es nur wenige Schritte zu dem sorgfältig rekonstruierten Königsschloss. Schloß Wilanow, die ehemalige Sommerresidenz von König Jan III. Sobieski, dem Sieger über die Türken bei Wien 1683 gilt als der schönste profane Barockbau Polens un rivalisiert mit dem Königsschloss.

Weitere Highlights: Johanneskathedrale und Palais Krasinski.

Ein weiteres Stück Geschichte: Das Denkmal der Helden des Warschauer Aufstandes zum Gedenken an die Juden im Warschauer Ghetto.

Eine besonders schöne Grünanlage: Der Lazienki-Park mit Botanischem Garten und astronomischem Observatorium. Eine Insel der Ruhe inmitten der Großstadthektik.

Aktuell