Die Obstfalle

Bei wohl fast jeder Diät heißt es: "Essen Sie soviel Obst und Gemüse wie Sie wollen". Allerdings gibt es auch im Obst- und Gemüseregal das ein oder andere Produkt, das sich äußerst negativ auf die schlanke Linie auswirken könnte. Um welche Lebensmittel es dabei handelt, haben wir für Sie herausgefunden!

Süßkartoffeln

Die einst neue Trend-Kartoffel hat pro 100 Gramm 117 Kalorien. Zwar enthalten sie viel Vitamin A, ebenso wie die Karotte, und sind daher ideal für die Augengesundheit, jedoch darf man die paar Extrakalorien auf keinen Fall vergessen.

Oliven

Sie sind lecker, klein, rund, aber oho! 100 Gramm Oliven haben 154 Kalorien und zählen somit leider auch zu den lästigen Kalorienfallen. Es gibt weltweit etwa 300 Olivensorten: süß, salzig, bitter, sauer, grün, schwarz, dunkellila, etc. Allerdings sind sie überaus gesund, weshalb der Olivenverzehr in Spanien sogar staatlich empfohlen wird. So heißt es, sollte ein Erwachsener am Tag durchschnittlich 8 Oliven essen. Und da 8 Oliven nicht mal ansatzweise 100 Gramm ergeben, können wir diesen Rat nur gerne weitergeben.

Avocados

Auch wenn sie nur ungern vom Speiseplan gestrichen werden sollten, so sind Avocados leider auch etwas kalorienhaltiger als man vielleicht möchte. Daher: in Maßen genießen! 100 Gramm Avocado enthält 220 Kalorien und nimmt somit beinahe den Spitzenplatz ein, auf der Liste der Obst- und Gemüse-Kalorienfallen.

Datteln

100 Gramm Datteln enthalten 119 Kalorien! Dafür liefern sie aber odernlich Mineralstoffe und Vitamine.

Orientalischer Geheimtipp:in den arabischen Ländern wird empfohlen, vor dem Einschlafen fünf Datteln zu essen, da sie die wichtige Aminosäure Tryptophan enthalten, die für einen guten und gesunden Schlaf sorgt.


Bananen

Tragisch aber leider wahr: Bananen liegen mit 96 Kalorien pro 100 Gramm auch im unteren Bereich der Kalorienfallen. Zwar sind sie reich an Mineralstoffen, Vitaminen, Spurenelementen und Enzymen, aber auch an Fruchtzucker.

Ein Aspekt, der aber viel wichtiger zu sein scheint, als die langweilige Kalorienzählerei: Bananen machen glücklich! Der in der Banane enthaltene pflanzliche Hormonstoff Serotonin sorgt nämlich dafür, dass wir uns nach ihrem Verzehr glücklich fühlen und viel positiver denken. Probieren Sie es aus!

Und noch etwas: Banenen sind ein klassisches Antistress-Mittel! Durch den wertvollen Pflanzenfarbstoff, Katecholamin, sorgt sie dafür, dass wir Ruhe bewahren und immun gegen Ärger und Aufregung sind.

Aktuell