Die neue Avantgarde

Das Deep Funk Revival zeigt, dass man nur konsequent unmodisch sein muss, um plötzlich wieder en vogue zu sein.

Das Deep Funk Revival zeigt, dass man nur konsequent unmodisch sein muss, um plötzlich wieder en vogue zu sein.

Text Julia Wagner Fotos Soulseduction, EMI Music, fmservice, beigestellt

Das Jahr 1967 ist längst vorüber und trotzdem klingt es jetzt, als hätte uns eine Zeitmaschine zurückgebeamt. Denn Funk, die etwas rohere Variante von Soul, ist dabei, wiederentdeckt zu werden. Schuld ist Amy Winehouse, die sich für ihre letzte CD die Dap Kings ins Boot geholt hat, jene Combo, die heute als die Nummer eins gilt, wenn es um authentischen Funk & Soul geht. Dabei fragte sich anfangs nicht nur Sharon Jones, Queen of Funk, was „diese kleinen weißen Jungs schon über Funk wissen können“. Auch an Nicole Willis kommt man nicht vorbei. Die New Yorkerin hat mit ihrer finnischen Band The Soul Investigators eine Platte aufgenommen, die wie ein 60er-Jahre-Klassiker klingt und, dank Ehemann Jimi Tenor, perfekt auf jeden Dancefloor anno 2008 passt. Eines ist klar, mit einer „Früher war alles besser“-Attitüde hat dieser Retro-Sound garantiert nichts zu tun.

Mehr Musik- und Event-Tipps finden Sie in der Jänner-Ausgabe der WIENERIN.

Aktuell