Die Krise und das teure Essen

Studie zum Erscheinen des neuen Falstaff-Restaurantguides zeigt: In der Luxus-Gastronomie ziehen dunkle Wolken auf.

Studie zum Erscheinen des neuen Falstaff-Restaurantguides zeigt: In der Luxus-Gastronomie ziehen dunkle Wolken auf.

Text Elisabeth Ruckser Fotos Falstaff Restaurantguide

Nicht nur in der Politik haben Analysen Hochsaison: Die Erste, die die Bühne anlässlich der Gala zur Präsentation des neuen Falstaff-Restaurantguides betrat, war Meinungsforscherin Sophie Karmasin. Thema ihrer Studie: „ Österreichs Restaurantgäste und ihr Konsumverhalten in der Wirtschaftskrise“. Und die Ergebnisse bzw. Aussichten, die die Marktforscherin vortrug, waren alles andere als rosig. 30 Prozent der Österreicher verzichten wegen der Krise auf Restaurantbesuche, und nur mehr jeder zweite Österreicher will sich bei einem Restaurantbesuch etwas „gönnen“. Die wenigen positiven Trends: Zu zweit geht man nach wie vor gern aus – 29 Prozent der Österreicher wollen nun öfter mit ihrer Partnerin gehobene Restaurants besuchen –, und die Bindung zum Stammlokal ist bei Privatgästen mit 73% sehr hoch. Generell aber werden teure Restaurantbesuche als entbehrlicher Luxus angesehen.

Die Stimmung bei der Gala konnte das allerdings nicht wesentlich trüben. Fast alle Preisträger betonten einerseits, dass „Krankjammern“ ja ohnehin nichts bringe und hielten andererseits fest, von sinkenden Krisen-Umsätzen derzeit noch wenig zu bemerken.

Der Falstaff-Restaurantguide wurde vor mittlerweile fünf Jahren gegründet, er ist Österreichs einziger Guide, dessen Bewertungen auf dem Urteil von Privatbesuchern basieren. 12.000 Falstaff-Gourmetclub-Mitglieder gaben für den Guide insgesamt rund 140.000 Bewertungen zu 1.000 Betrieben ab. Einige Ergebnisse im Detail:

Sieger in den Bundesländern
Wien: Steirereck
Niederösterreich: Hanner, Mayerling
Burgenland: Taubenkobel, Schützen
Steiermark: Kreuzwirt am Pössnitzberg, Leutschach
Oberösterreich: Tanglberg, Vorchdorf
Salzburg: Obauer, Werfen
Kärnten: Schlossstern, Velden
Tirol: Paznauner Stube Trofana Royal, Ischgl
Vorarlberg: Post, Lech

Die Kategorie-Sieger

Luxus: Steirereck (Wien), Hanner (Mayerling) und Obauer (Werfen)
Gutbürgerlich: Gut Oberstockstall (Kirchberg)
Landgasthaus: Mesnerhaus (Mauterndorf) und Steirereck Pogusch (Turnau)
Szene: Magnolia (Graz)
Mediterran: Dolce Vita (Klagenfurt)
Design/Modern: Esszimmer (Salzburg)
Asien: Kim Kocht (Wien)
Neueinsteiger: Landhaus Stainach (Stainach)

Weitere Infos: www.falstaffgourmetclub.at

Falstaff_Cover

Falstaff_rand

Verständlich gute Laune trotz Krise: Die Österreich-Sieger bei der Präsentation des neuen Falstaff-Restaurantguides (v.l.n.r.: Heinz Hanner &
Brigitta Lashofer, Heinz Reitbauer, Karl & Rudi Obauer).

Aktuell