Die hormonfreie Pille für den Mann soll bald kommen

Die hormonfreie Verhütungspille könnte dank der Forschungsarbeit der australischen Monash University bald Realität sein.

Verhütung ist leider noch immer Frauensache. Doch das könnte sich bald ändern: die australische Monash University forscht nämlich an einer hormonfreien Pille für den Mann.

Diese neue "Pille für den Mann" soll Libido und Fruchtbarkeit anders als hormonelle Präparate nicht beeinflussen. Und das Beste daran: in den nächsten fünf bis zehn Jahren soll das Ganze auch schon marktreif sein. Konkret soll die Pille den Spermientransport während der Ejakulation verhindern. Das geschieht, indem man man zwei Proteine (α1A-Adrenozeptor and P2X1-Purinozeptor) hemmt, die den Spermientransport auslösen.

Verhütung: Die Pille für den Mann bringt viele Vorteile

Das Ganze geschieht ohne dass die langfristige Funktionsfähigkeit der Spermien sowie die sexuelle und allgemeine Gesundheit gefährdet wird. "Wir nähern uns der Entwicklung eines überzeugenden, sicheren, effektiven und hormonfreien oralen Verhütungspräparats für Männer", sagt Studienleiter Dr. Sab Ventura. Der Vorteil ist vor allem, dass die Fruchtbarkeit nicht in Gefahr gebracht wird. "Durch unseren hormonfreien Ansatz werden die Spermien nicht geschädigt, und die Fruchtbarkeit ist nach Absetzen der Medikamente wiederhergestellt." Und der andere Vorteil ist natürlich: die Verhütung bleibt nicht allein an der Frau hängen.

Die einzige Hürde ist jetzt nur noch finanzieller Natur. "Die Frage ist nicht, wie lange, sondern wie viel?", so der Studienleiter. "Je schneller wir Geld bekommen, desto schneller wird es passieren."

Aktuell