Die Heilkraft des Tees

Tee richtig zubereiten

Für den perfekten Teegenuss kommt es auf die richtige Kombination von Teemenge, Wasser und Ziehzeit an.

Angaben zu Teemenge und Ziehzeit finden sich meist auf der Verpackung. Im Allgemeinen gilt: kurze Ziehzeit = anregend, längere Ziehzeit = beruhigend. Teeblätter brauchen viel Platz, um sich vollzusaugen und auszudehnen. Wenig geeignet sind daher Teeeier oder kleine Siebe. Am besten wird der Tee lose in eine geräumige bauchige Kanne gegeben. Einmal benutzte Teeblätter können ruhig ein zweites Mal verwendet werden.

Wichtig ist, die Teeblätter nicht mit kochendem Wasser zu übergießen, da es zuviele Gerbstoffe löst, die den Tee bitter machen. Das kochende Wasser erst einwenig abkühlen lassen. Kaltes Wasser, im Gegezug, löst zu wenige Geschmacksstoffe und der Tee schmeckt "fad".

Teesorten, die ätherische Öle enthalten, sollten beim Ziehen unbedingt abgedeckt werden, damit sich die wertvollen ätherischen Öle nicht verflüchtigen. Tee am besten in einem Gefäß aus Porzellan oder Glas zubereiten (niemals Metall). Eine Teekanne sollte ausschließlich für das Zubereiten von Tee verwendet und nur mit Wasser gereinigt werden, da Rückstände von Spülmittel das besonders emfindliche Teearoma beeinträchtigen können

Bewahren Sie Tee immer in geschlossenen Gefäßen, an kühlen und dunklen Orten auf..


Aktuell