Die Hard-Facts zur Pille

Was Sie beachten sollten, wenn Sie mit der Pille verhüten wollen.

Welche Pillen gibt es?

KOMBINATIONSPRÄPERATE
Die "Klassischen Pillen" enthalten eine Kombination aus den Hormonen Östrogen und Gestagen.Zu dieser Kategorie zählen Mikropillen, Einphasen- und Mehrphasen-Präparate. Sie zählen zu jene Pillen, die von Frauen am häufigsten verwendet werden.

Mikro-Pillen
Diese jüngste "Pillen-Generation" bietet bei deutlich weniger Östrogen und Gestagen den gleichen Schutz vor Schwangerschaft wie die herkömmliche Pillen und ist aufgrund ihrer sehr guten Verträglichkeit bei jungen Mädchen und gesundheitsbewussten Frauen besonders beliebt. Ihr Östrogenanteil liegt bei weniger als 50 Mikrogramm Ethinylestradiol pro Tag.

Einphasen-Pillen
Bei der Einphasenpille (monophasische Kombinationspille) enthält jede Tablette die Hormone Östrogen und Gestagen immer in derselben Dosierung.

Mehrphasen-Pillen
Die Mehrphasenpillen (Zwei-, Drei- und die modernen Vierstufenpräparate) enthalten ebenso Östrogen und Gestagen, sie passen sich jedoch mit unterschiedlichen Hormondosierungen dem natürlichen Monatszyklus an. Manche Pillen des Einnahmezyklus enthalten nur Östrogene, andere Östrogene (in unveränderter Dosis) und zusätzlich Gestagene.

Minipille
Die Minipille besteht im Gegensatz zu Kombinationspillen nur aus einem niedrig dosierten Gestagen und unterscheidet sich auch in der Wirkungsweise von einer "normalen" Pille. Sie verhindert hauptsächlich die Verflüssigung des Schleimes im Gebärmutterhals und damit das Eindringen der Spermien. Den Eisprung verhindert sie jedoch nicht so sicher wie die Mikropille. Die Minipille sollte täglich, auf die Stunde genau, eingenommen werden und ist besonders für Frauen, die kein Östrogen vertragen oder für stillende Mütter eine geeignete Verhütungsmethode. Allerdings fehlen bei dieser Art Pille die positiven Nebenwirkungen.

Pille danach
Die Pille danach ist kein eigentliches Verhütungsmittel und sollte nur im "Notfall" verwendet werden. Sie enthält eine sehr hohe Hormondosis und muss spätestens 72 Stunden nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden, um die Einnistung des Eis in der Gebärmutter und damit die Schwangerschaft zu verhindern.

Mikro-Pillen
Gleicher Schutz bei geringerer Dosierung von Östrogen und Gestagen.

Einphasen-Pillen
Gleiche Dosierung von Östrogen und Gestagen pro Tablette.

Mehrphasen-Pillen
Unterschiedliche Dosierung von Östrogen und Gestagen je nach Zyklusphase.

Minipille
Enthält nur Gestagen und verhindert das Eindringen der Spermien.

Pille danach
Notfallmedikament mit hoher Hormondosis, um Einnistung des Eis zu verhindern.

Aktuell