Die Gyros-Kebab-Connection

Erfolgsregisseur Fathi Akin mit seinem besten Kumpel Adam Bousdoukos - ein Interview mit Knoblauchfahne.


Ihr konntet euch durchsetzen – und habt mit Soul Kitchen sogar einen Film über euer Stammlokal gedreht.
Adam: Der Film ist eine Hommage an mein griechisches Restaurant. Ich hab’s zugesperrt, weil ich mit 50 nicht noch Tsatsiki machen wollte.
Fatih: Das Lokal war echt ghettomäßig. Wir waren immer dort. Und wenn man mal woanders hingehen wollte, hieß es gleich: „Spinnst du?“

Als Freunde zusammenzuarbeiten, ist das nicht riskant?
Adam: Es passiert schon, dass wir uns kurz in die Haare kriegen. Aber Freunde sind ja auch nur Menschen.

Waren eure kulturellen Wurzeln je Thema für euch?
Adam: Das war ein Grund, warum wir miteinander abgehangen sind. Er aß so viel Knoblauch wie ich.
Fatih: Verarscht haben wir uns deswegen schon, gestritten nie.

Also gut, Testfrage. Was ist besser: Ouzo oder Raki?
Fatih: Ouzo schmeckt wie Metall.
Adam: He, du hast das nicht gecheckt, Alter! Die einen sagen Raki, die anderen Ouzo.
Fatih: Ich mag’s, wie die Türken ihn trinken, verdünnt mit Wasser.
Adam: Machen die Griechen auch.
Fatih: Nein! Mir ist Ouzo immer nur pur serviert worden, in kleinen Gläsern, auf Eis und so.
Adam: Das ist Grappa, Faddi!


Beste Kumpels: Fathi Akin & Adam Bousdoukos © Geli Goldmann

Wer sind ...?

Aktuell