Die große Liebe im Angesicht des Todes

Keine Frage, John Green, dieser jungenhafte Mittdreißiger, der sich ständig die Haaare rauft und eine schmale Brille auf der Nase trägt, ist ein Star-Autor. Allerdings keiner, der im stillen Kämmerlein vor sich hin schreibt, sondern einer, der trotz seiner Scheu ziemlich mitteilungsbedürftig ist.

Auf allen Kanälen bestens vernetzt

Schon vor sieben Jahren hat John Green gemeinsam mit seinem Bruder Hank begonnen, Youtube-Videos produzieren. Die sind meist nicht wahnsinnig lang, sondern geben schnell dahin geworfene Gedanken wieder - genauso wie all' ihre Bilder- und Satz-Fetzen auf Twitter oder Instagram. Deren Inhalt? Alles, was die beiden Brüder gerade so interessiert. Und das kommt an. John und Hank Greene habe eine ganze Horde Fans, die an ihrem Youtube-Kanal hängen.

Buch-Hit wird zum Kino-Hit?

Die Treue seiner Fanbase kann man im Moment sehr gut an den Zugriffszahlen zum Trailer der Buch-Verfilmung ablesen. Die Liebesgeschichte "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" ist gerade in den österreichischen Kinos angelaufen und dreht sich um die große Liebe - im Angesichts des Todes. Das Buch hat uns WIENERIN-Chefredakteurin Mareike Steger schon vor einiger Zeit wärmstens ans Herz gelegt: "Gus und Hazel verbringen einen gemeinsamen Sommer und zwischen ihnen entspinnen sich Dialoge, von denen man nicht genug bekommen kann. Und gerade dann, wenn man meint zu wissen, wie sich die Story entwickelt, dreht einem der Autor eine lange Nase und gibt dem Roman einen anderen Dreh - mit viel Sarkasmus und ganz viel Liebe zum Wort."

"Das Schicksal ist ein mieser Verräter"

Ob die Verfilmung die starke Buchvorlage wohl umzusetzen vermag? Wir schauen uns das an, ganz bestimmt.

Wir verlosen übrigens 2 Goodiepackages bestehend aus Buch und Filmplakat!

>>>> Hier gehts zum Gewinnspiel

Teilnahmeschluss 22.06.2014

Aktuell