Die Geliebte sein

Meist beginnt es harmlos, das Lächeln des Kollegen wird einem immer vertrauter und sympathischer. Es entsteht eine innige Freundschaft und ehe man sich versieht, hört man nicht auf von der Person zu schwärmen. Doch halt, da war doch noch etwas...

Sich in einen vergebenen Mann zu verlieben passiert in den meisten Fällen nicht bewusst. Es passiert schnell, dass aus Freundschaft und Sympathie ein Schwärmen resultiert. Haben sich Gefühle entwickelt, lassen Probleme nicht lange auf sich warten. Ist er auch in mich verliebt? Will ich eine Beziehung zerstören? Das schlechte Gewissen plagt einen und man weiß nicht wirklich wie man damit umgehen soll.

Befinden Sie sich in so einer Situation, müssen Sie sich bewusst werden, welche Auswirkungen das auf das Leben aller Beteiligten hat. Selbst wenn er Ihre Gefühle erwidert, ist das Unglück meistens vorprogrammiert. Jetzt liegt es an Ihnen, ob Sie auf Ihren Kopf oder Ihr Herz hören.

Wollen Sie diesen Mann wirklich?
Denn, alles was er jetzt hinter dem Rücken seiner Partnerin macht, macht er womöglich auch bei Ihnen.

Es bleibt eine heimliche Verliebtheit

Sie sind sich beide bewusst, dass da etwas zwischen Ihnen ist, doch Sie thematisieren es nicht und überspielen die Gefühle. Dies ist meistens die klügste Entscheidung, die Sie treffen können.

Sie suchen Bindung, er Leidenschaft

Da, wo sein Leiden aufhört (Unzufriedenheit mit seiner Beziehung), fängt das der Geliebten an. Hier kann keiner gewinnen. Er kommt auf seine Kosten, Sie müssen mit Einsamkeit und Sehnsucht zurecht kommen. Neben schlechtem Gewissen kommt noch das Unverständnis Ihres Freundeskreises hinzu, was die Sache noch schlimmer macht. Sie müssen sich bewusst sein: Sie sind die andere Frau.

Er will sich für Sie entscheiden

Keinesfalls sollten Sie ihn dazu drängen, seine Beziehung für Sie zu beenden. Sie müssten dann damit klar kommen, dass Sie die Schuld an dieser Trennung tragen. Es kann auch leicht passieren dass er seinen Entschluss bereut und den Frust dann an Ihnen auslässt. In diesem Fall werden alle Beteiligten verletzt.

Auch Sie könnten eines Tages aufwachen: Selbst wenn Sie ihn für sich erobert haben, kann es gut sein, dass wenn der Alltag eintritt und das Aufregende, Verbotene weg ist, er sich schnell vom Prinzen zum Frosch entwickelt. Plötzlich ist er gar nicht mehr so toll wie anfangs und Sie bereuen den Schritt, sich auf ihn eingelassen zu haben.

Natürlich gibt es immer die Ausnahme zur Regel. Vielleicht sind Sie für einander bestimmt, nur der Zeitpunkt war schlecht gewählt. In dem Fall sollten Sie Ihr Glück genießen und solange er seine frühere Partnerin verlassen hat, bevor etwas zwischen Ihnen gelaufen ist, brauchen Sie auch keine Schuldgefühle zu haben.

- es bleibt eine heimliche Verliebtheit
- Sie sind die andere Frau
- er entscheidet sich für Sie

Aktuell