Die Freundes-G.m.b.H.

Sie kennen sich schon lange - und eines Tages beschließen sie, gemeinsame Sache zu machen: in der eigenen Firma.

Manche kennen sich seit Uni-Tagen. Andere vom Abfeiern. Eines Tages beschließen sie, gemeinsame Sache zu machen: in der eigenen Firma.

Text Tanja Amann Fotos Elisabeth Handl/ www.fotosoesin.com

Mitten im Siebten. Im knallweiß unterkühlten Ambiente des Geschäfts Popular, ein Treffpunkt für Art, Media und Fashion, steht das Neo-Unternehmer-Paar Klauser. Gerade mal 25 Jahre jung sind die beiden. Und seit kurzem verheiratet. Die Basis für die Gründung des eigenen Unternehmens entwickelte sich schon während ihrer Ausbildungszeit. „Als ich meine Abschlusskollektion für die Modeschule gemacht habe, war klar, dass Ferdinand die Fotos dazu macht“, erinnert sich die Modedesignerin. Sie sind eben nicht nur privat ein eingespieltes Team. Auch im Supermarkt oder beim Frühstück tauschen die beiden immer wieder Ideen und Konzepte aus. Und: „Es ist für mich nicht vorstellbar, dass mir ein Chef sagt, was ich zu machen habe“, ist die 25-jährige Wiener Modedesignerin Elsa Klauser überzeugt. Das würde sie beim Kreieren ihrer Mode nur einschränken.

Während sie das sagt, sieht sie ihrem Mann und Geschäftspartner tief in die Augen. Der Fotograf und Filmemacher nickt zustimmend: „Wir machen nicht nur ein Geschäft, um Klamotten zu verkaufen. Wir machen das auch für uns.“ Und meint damit, dass sie ihren persönlichen Raum schaffen, in dem sie ihre vielfältigen Ideen umsetzen können. Schließlich treibt das junge Ehepaar, das sich seit 15 Jahren kennt und seit achteinhalb Jahren ein Paar ist, ein kreativer Geist. Und der lässt sich nun mal nicht in herkömmliche Firmenhierarchien und gängige Normen der Arbeitswelt pressen. „Wir arbeiten zusammen, weil sich das aufgrund unserer Interessen so entwickelt hat“, sagt der 25-jährige Wiener. Und ­damit gehören die beiden zu einer immer größer werdenden Community von Selbstständigen, die ihre eigenen Geschäftsideen und Vorstellungen von ­Arbeit verwirklichen. Man kennt sich, man hat ähnliche Vorstellungen und ­Geschäftsideen – warum also nicht eine gemeinsame Firma gründen?


Eine Firma mit Freunden - lesen Sie mehr darüber in der November-Ausgabe der WIENERIN.

popularIMG_0005_rand
Elsa und Ferdinand Klauser: Popular (Concept-Store)

stargateIMG_0172_rand
Harald Knoll, Daniela Reininger, Florian Halder: Stargate Group (Below-the-Line-Agentur)

AllesWirdGutIMG_0031_rand
Andreas Marth, Friedrich Passler, Herwig Spiegel, Christian Waldner: Alles wird gut (Architekturbüro)

eatmydearIMG_0047_rand
Patrick Sturm und Markus Hornof: Eat my dear (motion, design, direction)

Aktuell