Die ersten Veranstaltungen (mit Corona-Maßnahmen), wenn dir die Decke schon auf den Kopf fällt

Nein, Corona ist noch nicht vorbei, aber: Mit entsprechenden Maßnahmen gibt’s jetzt langsam wieder die ersten Feste zum Tanzen, Shoppen, Gründen und Neues entdecken. Wir haben die besten Tipps gesammelt.

Veranstaltungen

Soviel vorweg: Corona ist noch nicht überstanden und das mit den Clubs wird noch dauern. (Wer vermisst es auch, nicht fortzugehen, weil man nicht will und nicht, weil man nicht darf?) Aber die Veranstaltungsverbote wurden gelockert und es wär nicht Wien, wenn sich nicht ein paar coole Menschen und super Kollektive schon was überlegt hätten, um endlich wieder mal ein bisserl rauszukommen. Das sind die besten Events in nächster Zeit:

Fesch'Markt, 21. bis 23. August in der Wiener Ottakringer Brauerei (Ottakringer Straße 91)

Los geht’s gleich dieses Wochenende mit dem Fesch’markt. Das Festival für die unabhängige Kreativszene feiert 10-jähriges Jubiläum! Auch dieses Mal soll’s wieder molto fesche Aussteller*innen, kühle Drinks und gute Stimmung geben: Über 240 Start-ups, Nachwuchsdesigner*innen und Kleinproduzent*innen aus den Bereichen Kunst, Produktdesign, Möbel, Mode, Kids Design, Schmuck, Papeterie, Vintage, Delikatessen sowie Food & Drinks erklimmen die Treppen der Ottakringer Brauerei und zeigen die feschen Ergebnisse ihres kreativen Schaffens.

Tickets kosten 5 Euro, Kinder dürfen gratis rein!

Wien Woche, 11. bis 20. September

Das intersektionale Kunst- und Kulturfestival geht in die 9. Runde - diesmal unter dem Motto "Power and Privilege". Das Festival for Art & Activism beschäftigt sich mit etablierten, bewussten oder unbewussten Zuschreibungen kultureller und sozialer Macht und stellt die Frage, wie Privilegien zum Einen erkannt werden und zum Anderen zur Aufrechterhaltung eines von struktureller Gewalt geprägten Systems beitragen. Da geht es um gesellschaftspolitische Debatten wie Umverteilung, kulturelle Teilhabe, Armutsproduktion, Zugang zu Wohnraum, rassistische Polizeigewalt und LGBTQIA+-Rechte.

Mehr als 180 Künstler*innen, Aktivist*innen und Akteur*innen bespielen im Rahmen des Festivals urbane und nicht-kommerzielle Räume sowie etablierte Kulturorte. Den Dreh- und Angelpunkt bildet die Brunnenpassage - Events, Performances und Installationen wird es aber quer durch die Stadt geben, etwa auch im FLUC, CLUB U am Karlsplatz oder KunstBOGEN.

Alle Infos gibt's hier!

Impulstanz, noch bis 30. August

Impulstanz steht für Performances, Workshops, Research Projects und einfach soziales Zusammenkommen. Noch bis 30. August wird an sieben Locations in Wien getanzt: Mehrmals täglich und bei jedem Wetter bieten 90 Dozent*innen Einblicke in unterschiedliche Tanzstile. Da ist von Ballett und Bodywork über Jazz und HipHop bis Voguing und Yoga wirklich alles dabei. Und keine Sorge: Die 296 Workshops sind wirklich für alle - ganz egal welche Altersgruppe, Tanzerfahrung oder Fähigkeiten.

Alle Infos gibt's hier!

Vaginale, 19. bis 26. September in der Schelleingasse 3/1/4, 1040 Wien

Die Vaginale ist kein gewöhnliches Festival - und das ist gut, denn bei der Vaginale geht's um ganz viel unabhängige, konfessionslose Weltanschauung und feministische Kunst ohne jede Zwänge. Heuer steht das Ganze unter dem Titel "Realität und Fiktion". Besonderes Augenmerkt legt die Vaginale 2020 auf die zentrale Fragestellung des Verhältnisses zwischen Mann und Frau und aktuelle Themen, mit denen sich Frauen und Feministinnen beschäftigen.

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung wird zudem ein Blick auf die letzten drei Jahre Vaginale geworfen - auf alle feministischen und künstlerischen Fragen, die das Festival aufgeworfen hat. Was hat sich getan? Welche Fragen haben sich mittlerweile beantwortet? Welche Konflikte haben sich ergeben?

Alle Infos gibt's hier!

Donaukanaltreiben, 3. bis 6. September am Donaukanal

4 Tage und Nächte lang Kunst, Kultur, Urlaubsfeeling, Partyspaß und Gönnung für Leib und Seele für alle Generationen. Wie immer bei freiem Eintritt, mit viel Liebe und diesmal mit unter anderem Austrofred, Ilgen Nur, Black Palms Orchestra & Guests am Line-up!

Alle Infos gibt's hier!

WIENERIN Gründerinnentag, 10. September im Studio 44 (Rennweg 44)

Ein bisserl was in eigener Sache noch … Auch wir von der WIENERIN sagen - auch wenn Corona einiges durcheinandergewirbelt hat: Jetzt ist der beste Zeitpunkt, die eigene Chefin zu werden! Wir laden Gründerinnen, Selbstständige und alle, die es werden wollen, zum vierten WIENERIN Gründerinnentag ein!

Der 4. WIENERIN Gründerinnentag, präsentiert von Casinos Austria, steht 2020 ganz im Zeichen von Innovation und neuem Mut nach Corona.
Das Jahr hat uns überrascht und überfordert - und nun wissen wir: Nein, man kann nicht alles kontrollieren, aber das Leben geht weiter und neue Bedingungen öffnen auch ein Fenster voll neuer Möglichkeiten. Aus diesem Fenster wollen wir in die Zukunft schauen – live vor Ort, mit inspirierenden, erfolgreichen Speakerinnen und via Livestream können wir erstmals all jene Frauen mitnehmen, die nicht vor Ort in Wien sind, und die vom legendären Spirit dieses Tages endlich digital profitieren.

Alle Infos und das Programm findest du hier!

 

Aktuell