Die dümmsten Hitze-Tipps für Frauen

Weil Frauen auch im Sommer vor allem eins sein müssen: perfekt. Zumindest wenn es nach diversen Frauenmagazinen geht.

Der Sommer ist da. Und damit auch jede Menge Tipps, wie Frauen ihn möglichst reibungslos überstehen können. Wir reden aber nicht von hilfreichen Dingen, wie etwa der Pflege des Intimbereichs, um Infektionen zu vermeiden, oder Tipps gegen wunde Oberschenkel. Nein: diverse Frauenmagazine und Onlineratgeber haben es sich zur Aufgabe gemacht, Frauen zu erklären, wie sie ganz natürliche körperliche Vorgänge (wie Schweiß) unsichtbar machen können. Halleluja!

Hier sind also die dümmsten Ratschläge für Frauen im Sommer:

 

1: Schweißflecken müssen um jeden Preis verhindert werden

Die "Madonna" hat die schlimmsten Beauty-Pannen des Sommers gekürt, und dabei vor allem eine gefunden: Schweißflecken. Nicht nur unter den Achseln, auch an an der Oberlippe soll frau diese dringend vermeiden. Dabei schreckt das Magazin auch nicht davor zurück, gesundheitsgefährdende Ratschläge gegen Schweiß zu geben: "Von Achselpads bis hin zu Botox-Injektionen. Wer stark schwitzt, sollte auch zu einem Antitranspirant statt normalem Deo greifen", wird da geraten. Dass Alu-Deos unter anderem für Brustkrebs verantwortlich gemacht werden, ist offenbar Nebensache. Hauptsache rundum schweißfrei. Nein, danke.

2: Haarstoppeln sind ein No-Go

Ein weiterer "Tipp" des Magazins: "Wer im Sommer gerne Tanktops trägt, sollte tunlichst darauf achten, seine Haarstoppel in der Achsel regelmäßig zu rasieren." Wir sagen: ihr solltet tunlichst darauf achten, euch in euren Körpern wohlzufühlen. Haarstoppeln hin oder her. Wie das geht, zeigt zum Beispiel diese Werbung mit echten (!) Frauenhaaren an Beinen, Achseln und Co.

 

3: Keine zu kurzen Sachen tragen

Eine Modeberaterin findet in diesem Artikel, dass sich sogar (!) ältere Frauen im Sommer zu kurz (!) anziehen: "Auch wer in den mittleren Jahrgängen und ,etwas kräftiger gebaut' ist, trage bei Sommertemperaturen häufig knapp und oft bauchfrei", steht da geschrieben. Das geht für die "Stilberaterin" gar nicht. Ein weiteres Fauxpas: BH-Träger, "die modisch unstimmig unter allerlei luftigen Tops und in tiefen Rückenausschnitten hervorblitzen". Unser Stil-Tipp: wenn es heiß ist, kurze Sachen anziehen, und jede Form von Unterwäsche, die eine glücklich macht. Punkt.

 

4: Die perfekte Bikinifigur

Ein ganzes Sammelsurium an dummen Tipps gibt es rund um das Thema BIkinifigur. Da wird etwa geraten, Tequila zu trinken, um abzunehmen, oder bei "gedämmten Licht immer nur die Hälfte zu essen", oder gar ein Po-Lifting über sich ergehen zu lassen. Wir haben da einen anderen Ratschlag: einfach einen Bikini anziehen, dann ist die Bikinifigur auch schon perfekt.

 

5: Schöne Füße

Vor allem für Frauenfüße gibt es jede Menge Tipps, wie diese selbst bei Hitze leicht und luftig bleiben - sie dürfen nämlich auf keinen Fall schmutzig oder ungepflegt daherkommen, wenn es nach diversen Magazinen geht. "Allerdings ist es Fakt, dass jeder Frauenfuß hübscher aussieht, wenn die Nägel lackiert sind. (Und erotischer sowieso)", schreibt etwa dieses Onlinemagazin. Ob uns jemals wieder jemand mit unlackierten Fußnägeln attraktiv finden wird? Wir wissen es nicht. (Ja.)

 

6: Ausschlafen ist verboten

Ja, auch den Schlaf wollen uns diese Ratgeber aus der Hölle rauben. "Ausschlafen können Sie, wenn Sie alt sind. Oder im Winter. Aber im Sommer können Sie mal morgens eine Stunde eher aufstehen", wird im obigen Magazin weiter geraten. Zum Joggen, frühstücken oder anderen Dingen, die Nicht-Morgenmenschen niemals machen würden. Dazu können wir nur sagen: danke, aber nein danke.

 

7: Jogginghosen

Oh nein, auch Jogginghosen müssen dran glauben. "Jogginghosen sind schon seit einigen Jahren wieder im Trend. Allerdings nur aus Leder. Bei einem Samt-Jogger (noch dazu in Pink oder Neon-Farben) würde jede stylische Frau sofort weglaufen", schreibt die "Brigitte". Dabei gibt es nichts Schöneres, als im Sommer im Gammel-Outfit nach draußen zu gehen, weil es (vor allem im Urlaub) komplett wurscht ist. Und Lederhosen bei 30 Grad? Klingt nicht so prickelnd.

 

8: Maxi-Röcke

Und als wäre das nicht genug, werden auch Artikel von Frauen aus Männersicht geschrieben. Die Essenz: viele Dinge dürfen Frauen im Sommer nicht tragen, weil sie Männer unsexy darin finden. Eines davon: lange Röcke. "Bei den Herren der Schöpfung kommt der Maxi-Rock nicht immer gut an, denn aus ihrer Sicht sollten schöne Frauenbeine im Sommer nicht versteckt werden. Zudem kann der Trend schnell in eine alberne Richtung gehen – Man(n) könnte sich fragen, ob ein Tanz-Ball ansteht oder es doch nur ins Büro geht", steht hier (leider wirklich) geschrieben.

Wie immer gilt daher: bitte alle diese "Tipps" nicht ernst nehmen, sondern sich darüber lustig machen. Dann kann einem schönen Sommer nichts mehr im Weg stehen.

Aktuell