Die Chefin sein? JA!

Chefredakteurin Barbara Haas über unanständige Ideen, eine gehörige Portion Mut und Sexspielzeug.

Lea-Sophie Cramer hat etwas Unanständiges gemacht. Die junge Frau und zweifache Mutter hat ein Unternehmen gegründet, das sich mit Sexspielzeug beschäftigt. Ja, echt. Sie entwickelt und verkauft es. Das Ganze funktioniert extrem gut, mittlerweile hat ihre Firma 100 MitarbeiterInnen und viele Millionen Gewinn. 

Ja, klar können Sie jetzt sagen, das sei „Sex sells“ geschuldet. Aber die Pointe ist: Lea-Sophie hat als Frau eine Männerdomäne erobert. Alles, was mit Sex und Lust zu tun hatte, war früher stets ein Männerbusiness (Beate Uhse mal ausgenommen). Warum? Nun ja, weil es immer um die männliche Perspektive ging. Aber die Welt dreht sich: Die Sichtweisen von Frauen werden relevanter und auch immer öfter gezeigt. Es sind Frauen, die den Mut aufbringen, sich mit ihren Ideen in die Wirtschaft zu wagen. Um das zu schaffen, muss man aber selbst vorangehen, denn viele Unternehmen haben sich seit Jahrzehnten in ihren Systemen einzementiert, sind oft von Männern aus einer anderen Zeit geführt und gehorchen folglich deren Regeln. 

Das Umsetzen der eigenen Idee braucht viel Mut - aber auch ein paar Tricks. Und die kann man echt lernen.

Was Frauen aber heute mehr denn je brauchen, sind passende Arbeitsprozesse und ein Umfeld, das ihnen nicht die Luft zum Leben nimmt – also nicht „entweder 80-Stunden-Woche oder süße Hausfrau und Mutter“. Das entspricht weder dem guten Ausbildungsstand heutiger Frauen noch ihrem Potenzial – und sicher auch nicht den Anforderungen, die die Welt jetzt und in Zukunft an uns Menschen stellt.

Was wir brauchen, sind Unternehmen, die sowohl gutes Business wollen als auch darauf achten, dass Frauen und Männer ihre Batterien wieder aufladen können. Für manche Frauen ist genau dieser Spagat die Initialzündung für den Schritt in die Selbstständigkeit: das Gestalten des eigenen Lebens, das Heben der eigenen Potenziale, das Umsetzen der eigenen Idee. Kurzum: die eigene Chefin zu sein. Wie man den Mut dafür aufbringt und welche Tricks dafür notwendig sind, hört und sieht man beim WIENERIN Gründerinnentag am 13. September, zu dem ich Sie ganz herzlich einlade (alle Infos gibt's hier). Genau dort wird Lea-Sophie Cramer übrigens auch erzählen, warum sie just Sexspielzeug verkaufen wollte … 

WIENERIN Cover September 2018

Mehr dazu in der neuen WIENERIN, September 2018. Ab 30. August im Zeitschriftenhandel. 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuell