Die besten Wasserspiel-Ideen für Kinder

Kleine Hitzköpfe brauchen an heißen Sommertagen kreative Abkühlung - mit diesen einfachen Spielen und Basteleien wird jede Grünfläche zum Aquapark.

Der DIY-Wasserfall

Unterschiedliche PET-Flaschen an einer "Bauchseite" einschneiden und ein so großes Lock schneiden, dass es ein Wasserstrahl treffen kann. Die Flaschen an einer Wand mit Schrauben oder Kabelbindern befestigen - auf kindgerechte Höhe achten, die oberste Flasche sollte für alle leicht zu erreichen sein.

Der Schatz aus dem Eisblock

Cooler geht's nimmer: Kleine Spielsachen in ein Fach des Gefrierschrankes geben, Wasser drauf und über Nacht zum Eisblock erstarren lassen. Die Kinder dürfen am nächsten Tag mit Schraubenzieher und Hammer (und je nach Alter mit etwas Hilfe von den Eltern) nach den Schätzen "graben".

Wassersprenger mal anders

Mit dem Schraubenzieher oder der Bohrmaschine mehrere Löcher in eine 2-Liter-PET-Flasche bohren, am Gartenschlauch befestigen und am besten über Kopf aufhängen - denn die beste Abkühlung kommt von oben!

Das ganze funktioniert aber auch super auf dem Boden!

Die Wasserbomben-Pinata

Nervenkitzel für alle! Wasserbomben an einer Leine oder einem Dachvorsprung oder einem Baum befestigen und die Kinder - am besten auch mit verbundenen Augen - draufschlagen lassen.

Die Pool-Nudel als Sprinkleranlage

Die Nudel mit einem Eispickel oder Schraubenzieher beliebig oft einstechen. Dann ein Ende der Nudel mit Montageschaum und starkem Klebeband verschließen. Den Gartenschlauch ins andere Ende stecken, aufdrehen, fertig!

Kinder-Waschanlage

Schon etwas aufwändiger, aber alle Eltern, die das für ihre Kinder aufstellen, sind die Helden des Sommers, das ist sicher! Mit Hilfe von Schwämmen, PVC-Rohren und Plastikplanen wird eine Waschanlage gebaut, durch die Bobby-Cars, Dreiräder und Roller flitzen. Eine genaue Anleitung gibt's hier.

Rutsche mit Wasser-Finish

Wer einen Garten mit Rutsche hat, kann das Vergnügen nicht nur verlängern, sondern auch zu einem feuchtfröhlichen machen! Wasserplane unter die Rutsche, Schlauch aufdrehen, fertig!

Aktuell