Die besten Serien mit Schwarzen Hauptfiguren auf Netflix, Prime & Co

Diese Serien solltet ihr schleunigst auf eure Watchlist packen!

Serien mit Schwarzen Hauptfiguren auf Netflix & Co

Nicht nur im Black History Month, sondern generell wollen wir bei unserem Medienkonsum auf Diversität achten. Wenn ihr auch genug von Serien mit ausschließlich weißen Darsteller*innen habt oder euch auch endlich mal repräsentiert sehen wollt, können wir euch diese Serien unterschiedlicher Genres mit BPoC in den Hauptrollen nur ans Herz legen!

1. Wer einmal lügt

Diese Serien mit Schwarzen Hauptfiguren lieben wir!

Die erst kürzlich erschienene Netflix-Serie hat bereits kurz nach Veröffentlichung für Aufmerksamkeit gesorgt und wird von einigen bereits als "Thriller-Serienhighlight des Jahres" gehandelt. Worum geht's? Drei unterschiedliche Personen, die ein auf den ersten Blick unaufgeregtes Leben führen, werden von ihrer Vergangenheit eingeholt - was nicht nur schwerwiegende Folgen für sie selbst, sondern auch ihre Familien und Freund*innen haben könnte ... Wer Spannung liebt und gern selbst miträtselt, dem sei die Serienadaption des Romans von Harlan Coben ans Herz gelegt!

Auf Netflix

2. Insecure

Die Comedyserie von und mit Issa Rae ("Awkward Black Girl") begleitet das Leben zweier Schwarzer Mittdreißigerinnen in L.A. Zusammen mit ihrer besten Freundin Molly (Yvonne Orji) schlägt sich Issa in der Großstadt durch allerlei Dating- sowie berufliche Probleme und hat obendrein mit rassistischen Vorurteilen zu kämpfen. Sehr lustig, ehrlich, tiefgehend und dank halbstündiger Folgen super für zwischendurch.

Auf Sky

3. Pose

"Diese Dramaserie spielt im New York City der Achtzigerjahre, die von der Ballroom-Kultur, der Downtown-Literaturszene und dem aufkeimenden Yuppie-Milieu geprägt waren." So weit die Beschreibung von Netflix. Tatsächlich hat die Serie jedoch ein besonderes Alleinstellungsmerkmal: Fünf Charaktere werden von Trans-Personen verkörpert. Der Anteil an Schwarzen Darsteller*innen bzw. People of Color allgemein ist ebenfalls überdurchschnittlich hoch. Eine Serie voller Liebe zum Detail, sensibel ausgeführt und mit vielen neuen Gesichtern und Geschichten. Absolut empfehlenswert.

Auf Netflix

4. Self Made: Das Leben von Madam C.J. Walker

Oscar-Preisträgerin Octavia Spencer spielt Madam C.J. Walker, die außergewöhnliche Unternehmerin, die die erste weibliche Multimillionärin der USA wurde. Entgegen aller Widerstände etablierte Walker trotz Rassismus, Geschlechterkampf, persönlichem Verrat und hartem Konkurrenzkampf ihr Unternehmen für Haarpflege für Schwarze Frauen. Gleichzeitig kämpfte sie für soziale Gerechtigkeit. Ermutigend und mitreißend - und schnell gebinged, die Miniserie hat nämlich (leider) nur vier Episoden.

Auf Netflix

5. I May Destroy You

Londonerin Arabella (Michaela Coel) werden eines Abends K.o-Tropfen ins Getränk gemischt, worauf sie Opfer von Vergewaltigung wird - dass wird ihr aufgrund eines Filmrisses allerdings erst einige Zeit später bewusst. Daraufhin versucht sie den Täter ausfindig zu machen und anzuzeigen sowie das Erlebte auf verschiedene Weise zu verarbeiten.

Eine furchtlose und provokative Serie, die sich mit dem Thema sexueller Einwilligung beschäftigt und hinterfragt, wo in unserer heutigen Welt von Dating und Beziehungen die Grenze zwischen sexueller Freiheit und Ausbeutung liegt.

Auf Sky

6. The Underground Railroad

Die junge Sklavin Cora (Thuso Mbedu) nutzt eine geheime unterirdische Eisenbahnstrecke, um ihrem grauenvollen Plantagenalltag zu entfliehen, und begibt sich auf eine lebensgefährliche Suche nach der Freiheit. Die Miniserie, welche auf dem Pulitzer-Preisgekrönten gleichnamigen Roman basiert, schafft es, verschiedene Ausprägungen von Rassismus und Repression gekonnt auf den Bildschirm zu bringen - wovon einige bis heute nicht überwunden sind.

Auf Amazon Prime

7. Harlem

Es fühlt sich ein bisschen wie Sex and the City an, spielt aber in Harlem statt in Manhattan und folgt vier großartigen Schwarzen Frauen. Diese kämpfen mit den Erwartungen ihrer Familien, ihrer Sexualität, ihrer Karriere und ihrem Liebesleben. Dabei fließt viel Kultur von Harlem mit ein, die die jungen Frauen versuchen zu erhalten und sich gleichzeitig selbst zu finden.

Bisher gibt es nur Staffel 1, Staffel 2 sollte aber nicht lange auf sich warten lassen.

Amazon Prime

9. Truth Be Told

Jede*r, der*die True Crime-Podcasts liebt, ist hier richtig. Es geht um die Journalistin Poppy Parnell (Octavia Spencer), die vor zwanzig Jahren mit ihren Artikeln dabei half, einen 17-jährigen Jungen für Mord ins Gefängnis zu bringen. 20 Jahre später kommen ihr plötzlich Zweifel: Ist dieser Mann unschuldig? In ihrem True Crime-Podcast geht sie dieser Frage auf die Spur und bringt dabei nicht nur sich selbst in Gefahr. Eine Achterbahnfahrt, die nicht nur eine Wahrheit ans Licht bringt.

Apple TV+

10. A Black Lady Sketch Show

Die Sketch-Variety Show von Robin Thede hat nicht nur Rekorde gebrochen, sondern auch unsere Herzen erobert. Mit Guest Stars wie Lena Waithe, Angela Bassett, Issa Rae, Laverne Cox und Kelly Rowland wird schnell deutlich, dass es diese Show in sich hat. Wer keine Lust auf alte Gags a la Saturday Night Live hat, ist bei "A Black Lady Sketch Show" genau richtig!

Auf HBO

11. Lupin

In der Netflix-Serie Lupin erobert Omar Sy ("Ziemlich beste Freunde", "X-Men") als sympathischer Gentleman-Gauner die Herzen der Serien-Fans. In der Rolle von Assane Diop will sich der Serienheld an dem kriminellen Unternehmer Hubert Pellegrini rächen, der für den Tod seines Vaters verantwortlich ist. Spannend, lustig und herzerwärmend zugleich.

Für alle Fans: Staffel 3 dürfte wohl noch 2022 erscheinen!

Auf Netflix

 

Aktuell