Die besten europäischen Festivals, die eine Reise wert sind

Für diese Festivals lohnt es sich, den Sommerurlaub sausen zu lassen und Lesen am Pool gegen Tanzen vor diesen Bühnen zu tauschen!

Festivals

Europäische Festivals können im weltweiten Vergleich mit Coachella & Co. allemal mithalten – vor allem in Sachen Line-ups dürfen wir uns über einen Mangel an hochkarätigen Festivals nicht beschweren wie diese 6 Festivals beweisen. Und das Beste: Der Festival-Besuch lässt sich ideal mit einem Kurzurlaub verbinden! Roadtriiip!

1. Balaton Sound

Zur 13. Auflage des Festivals werden heuer wieder bis zu 250.000 BesucherInnen erwartet. Neben internationalen Acts am Line-up überzeugt das Balaton Sound vor allem mit der Location am Südufer des Plattensees: Am Strand von Zamardi lassen sich nach dem Festival perfekt noch ein paar Tage Entspannung dranhängen.

Datum: 3.7. bis 7.7.

Tickets: ab 71 Euro

Line-up: Armin Van Buuren, The Chainsmokers, Dj Snake, J Balvin, Future, G-Eazy, Marshmello, Tiësto, Timmy Trumpet, Paul Kalkbrenner, Jess Glynne, Rudimental, …

2. Sziget

Beim Sziget Festival fällt es schwer, ein Genre oder einen Stil zu nennen. Kaum ein Festival ist in Sachen Musik und Publikum so bunt gemischt wie das Spektakel, das jedes Jahr auf der Donau-Insel Obudai in Budapest über die Bühne geht. Mit nur 15 Minuten Entfernung vom Budapester Stadtzentrum lässt sich der Festivalbesuch ideal mit einem kurzen Städtetrip verbinden.

Datum: 7.8. bis 13.8.

Tickets: ab 340 Euro

Line-up: Foo Fighters (!!!), Ed Sheeran, Florence + The Machine, Post Malone, Martin Garrix, James Blake, …

3. Primavera Sound

Wer nach Vielfalt in Sachen Atmosphäre und musikalischer Qualität sucht, kommt am Primavera Sound Festival in Barcelona nicht vorbei. Das Line-up entzieht sich Jahr für Jahr jeglicher Genre-Begrenzungen und zieht so Musikfans aus aller Welt an, die im Parc del Fòrum an der spanischen Küste tanzen – und gleich noch einen Urlaub mit Sonne, Meer und Strand in Barcelona dazubuchen.

Datum: 30.5. bis 1.6.

Tickets: ab 195 Euro

Line-up: Janelle Monae, Tame Impala, Solange, Erykah Badu, Cardi B, Courtney Barnett, James Blake, Interpol, Kate Tempest, ...

4. Roskilde

Hier haben neben Foo Fighters oder Eminem am Line-up genauso auch skandinavische Newcomer Platz. Überhaupt ist das Roskilde Festival eines der sympathischsten Festivals der Welt: Aufgebaut von 25.000 freiwilligen HelferInnen ist das Festival in Dänemark bis heute eines der größten Non-Profit-Festivals, das nicht nur musikalische, sondern auch gesellschaftspolitische Statements setzt. Vor der Heimreise eignet sich noch ein kurzer Abstecher nach Kopenhagen!

Datum: 29.6. bis 6.7.

Tickets: ab 280 Euro

Line-up: Bob Dylan, The Cure, Janelle Monae, Robyn, Travis Scott, Cypress Hill, …

5. Melt Festival

Zugegeben: Die Location Gräfenhainichen in Deutschland klingt nicht wie der Nabel der Welt, eignet sich aber mit riesigen Kränen und Stahlbauten perfekt als postindustrielle Festival-Kulisse für das Melt. Wer nach dem sogenannten "Sleepless Floor", der von Donnerstag bis Montag non-stop mit elektronischen Beats bespielt wird, Zeit zum Durchschnaufen braucht, fährt am besten an einen der umliegenden Seen.

Datum: 19.7. bis 21.7.

Tickets: ab 119 Euro

Line-up: Bon Iver, Modeselektor, Bilderbuch, Rin, Virgil Abloh, Stephan Bodzin, The Black Madonna, …

6. Lighthouse

Hier ist das Motto „Electronic Music on Vacation” Programm: Floors direkt am Strand, Chill-Out-Areas mit Hängematten und die Tatsache, dass beim Lighthouse Festival in Kroatien (fast) alle in bequemen Appartments untergebracht sind, sorgen für Urlaubsfeeling auf dem Festival. Und auch für Urlaub nach dem Festivalurlaub sind Porec und der Rest der Halbinsel Lanterna perfekt geeignet (und den wirst du nach vier Tagen Dauerfeiern auch brauchen!).

Datum: 29.5. bis 2.6.

Tickets: ab 199 Euro

Line-up: Lichterloh, Motor City Drum Ensemble, Therese Terror, Public Possession DJs, Nicolas Lutz, Konrad Wehrmeister, Philipp Höll, ...

 

Aktuell