Die besten 5 Hausmittel gegen Erkältung

Mit dem Sinken der Temperaturen in der kalten Jahreszeit beginnt auch die Virensaison. Diese Hausmittel helfen Schnupfen, Husten und Halsweh in Zaum zu halten.

Inhalieren

Ein besonders effektives Hausmittel ist Inhalieren. Es bekämpft Husten, Schnupfen, Halsweh und Heiserkeit: Am besten dazu einen Esslöffel Thymian oder Kamillenblüten mit einem halben Liter kochendem Wasser übergießen und die Dämpfe unter einem Handtuch etwa 10 Minuten einatmen. Alternativ können auch biologische Kräutertees verwendet werden.

Nasensprays

Ebenso wirksam ist die Verwendung von Nasensprays, da sie abschwellend wirken und somit gegen Schnupfen oder eine verstopfte Nase helfen. Hat die Apotheke schon zu, lässt sich mit etwas Meersalz und Wasser eine Nasenspülung selbst herstellen.

Warme Getränke

Außerdem ist eine hohe Flüssigkeitszufuhr ratsam, vor allem in Form von warmenGetränken. Bitte beachten: Tees sollten nicht aromatisiert sein, da dies wiederum einen Hustenreiz provozieren kann. Geeigneter sind vielmehr Kräuter-, Kamille-, Lindenblüten-, Erkältungs-, Ingwer- und Salbeitees. Wer will, kann sich seinen Kräutertee nach Belieben selbst mischen. Die Zutaten dafür bekommt man in den meisten Apotheken oder ausgewählten Biomärkten.

Noch mehr Hausmittel finden Sie auf Seite 2...

Kräutertee selbstgemacht

10g Anis
10g Süßholzwurzel
20g Isländisch Moos
30g Huflattichblätter
1 Eßlöffel pro Tasse, 10min ziehen lassen, 3 Tassen pro Tag

Ätherische Öle

Hilfreich und wohltuend sind ebenso ätherischeÖle, wie beispielsweise Eukalyptus, Fichtennadeln und Kampfer zum Einreiben der Brust. Diese gibt es in jeder Apotheke in verschiedenen Kombinationen. Aufpassen muss man nur bei der Dosierung, zu viel davon könnte eventuell zu Atemnot oder Hitzegefühl führen.

Gurgeln

Zu guter Letzt ist noch das Gurgeln mit Salbeitee oder schleimlösenden Spülungen (Apotheke) zu erwähnen, da dies Entzündungen und Schmerzen lindert. Zur Freude aller Kinder muss an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass Eis zu lutschen ebenso helfen kann, da Schmerzen und eventuelle Schwellungen deutlich zurückgehen. Weiters können in jedem Supermarkt zuckerfreie Lutschtabletten gekauft werden, die nicht nur gut schmecken, sondern auch aufgrund ihrer desinfizierenden und örtlich betäubenden Zusätze (Lidocain, Benzocain) Halsschmerzen erträglicher machen und Husten vorbeugen.

Aktuell