Die beliebtesten Babynamen der Welt

Während frühere Trendnamen wie John und Mary in England und Giovanni und Maria in Italien eindeutig bestimmten Ländern zuordenbar waren, vermischen sich diese immer mehr. Heraus kommen länderübergreifende Trends bei Babynamen wie das Portal nameberry.com berichtet. Die aktuellen Top 5 präsentieren wir Ihnen hier.

Die Top 5 der Mädchennamen:

  • Mia: Bis vor einigen Jahren war Mia noch weitgehend unbekannt, heute ist der Name nicht mehr aus den Kindergärten wegzudenken. Mia ist nicht nur die Nummer 6 in den USA, sondern auch die Nummer 2 in Deutschland, die Nummer 6 in Irland, die Nummer 8 in Australien, Kroatien und Mexiko und der Erfolgszug des Namens geht weiter.
  • Sophia/ Sofia/ Sophie ist eigentlich ein sehr traditioneller Name, der jetzt wieder öfter vergeben wird. So ist Sophia die Nummer 1 in den USA und Brasilien, die Nummer 3 in Kanada, die Nummer 4 in Deutschland und etwa die Nummer 5 in Österreich.
  • Olivia: Auch dieser Name erfreut sich wieder großer Beliebtheit. Er ist die Nummer 1 in Hawaii, die Nummer 3 in den USA und die Nummer 4 in Australien.
  • Emma: Seit Beginn der 2000er-Jahre gibt es überall Emmas. Der Name ist in Belgien, Finnland, Frankreich, Deutschland und Norwegen die Nummer 1.
  • Isabel/ Isabelle, Isabella: Auch dieser Name ist beliebt. Isabella ist in den USA, England, Kanada, Brasilien, Neuseeland und Dänemark unter den Top 10. Isabel wird in Spanien und den Niederlanden bevorzugt und Isabelle in Australien, Schweden und Irland.

Die Top 5 der Jungennamen:

  • Noah: Noah war nicht nur in den USA ein beliebter Jungenname, sondern auch in Kanada, Australien, Deutschland und beispielsweise Norwegen unter den Top 10.
  • Luke/ Luca/ Lucas/ Lukas: Luca ist die Nummer 4 in Österreich und die Nummer 15 in Italien, Lucas wird in Belgien am häufigsten für Buben verwendet, aber auch in Frankreich und Schweden. In Deutschland ist der Name am zweiten Platz und Lukas ist die Nummer 1 in Australien und am vierten Platz in Deutschland. Luke hingegen ist die Nummer 34 in den USA und auch in Irland und Neuseeland beliebt.
  • Leo/ Leon: Leo ist die Top 4 in Frankreich, die Nummer 3 in Finnland und auch in England, Schweden und Neuseeland beliebt. Leon hingegen ist in Österreich, Kroatien, Deutschland und Norwegen unter den Top 25.
  • Oliver: Der Name ist in Norwegen bereits am zweiten Platz, in Neuseeland am ersten und am vierten in Schweden und Finnland.
  • Liam: Die Abkürzung von William ist in den USA und in Kanada am zweiten Platz, in Dänemark und Neuseeland am sechsten und in Schweden die Top 7.

Aktuell