Die Belgische Mode boomt

Seit mehr als 2 Jahrzehnten positioniert sich die belgische Mode als avantgardistisch, individuell und selbstbewusst im internationalen Modebusiness. Die flämischen Städte Antwerpen und Brüssel sind wahre Shopping-Mekkas – hier haben die belgischen Designer ihre Shops.- WERBUNG -

Shopping in Antwerpen

Antwerpen ist DIE Modestadt in Flandern! Nicht nur, dass es hier die berühmte Modeakademie, das Modemuseum und die Fashion Week gibt, die Einkaufsmöglichkeiten halten jedem internationalen Vergleich stand.


Angefangen hat Antwerpens Aufstieg zur Modestadt Mitte der 80er Jahre. Eine bis dahin noch nicht dagewesene Mode machte bei der Londoner Fashion Show Furore. Marina Yee, Dries Van Noten, Ann Demeulemeester, Walter Van Beirendonck, Dirk Bikkembergs und Dirk Van Saene - heute allesamt bekannt als „Antwerp Six" kamen als Outsider und wurden schließlich von der Presse und dem Publikum gefeiert. Der Durchbruch war gelungen und ab nun stand Belgische Mode für Avantgarde, Trendsettertum und Innovation. Internationale Stars und Persönlichkeiten wie Madonna, Jane Birkin, Michelle Obama und das belgische Königshaus tragen Labels aus Antwerpen. Walter Van Beirendonck, das exzentrische „Enfant terrible" der Antwerpener Modeszene präsentierte seine Kollektion beim Catwalk des Wiener Life-Balls im Jahr 2002 und sein Designerkollege Raf Simons wurde 2005 Creative Director bei Jil Sander...

Im Modeviertel, zwischen Groenplaats und dem Museum für Schöne Künste, haben die heimischen Größen ihre Ateliers: auf der Nationalestraat präsentiert Dries van Noten seine Kollektionen. Im Flagshipstore „Walter" in der St. Antoniusstraat gibt es Mode von Walter Van Beirendonck, Dirk Van Saene, Bernhard Willhelm und mehr. Martin Margiela, Raf Simons, Jurgi Persoons, Olivier Theyskens sind u.a. bei „Louis" in der Lombardenvest erhältlich. Designstücke von Anne Demeulemeester findet man in der Verlatstraat, Mode von Stephan Schneider in der Reyndersstraat.


Internationale Luxuslabels findet man im Quartier Latin in der Huidevettersstraat, der Schuttershofstraat und dem Hopland. Das wohl eleganteste Shoppingcenter Flanderns befindet sich im kürzlich renovierten Stadsfeestzaal (Meir 71). Goldstuck und eine Champagnerbar in Form eines Champagnerglases vermitteln Luxus und Eleganz.
Auf Antwerpens größter Einkaufsstrasse, der Meir, kommen Schnäppchenjäger auf ihre Kosten.

Shopping in Brüssel

Mit Olivier Theyskens, Xavier Delcour und José Enrique Ona Selfa, den Absolventen der Modeschule La Cambre, ist Brüssel zur zweiten Designerhochburg avanciert. Designer wie u.a. Annemie Verbeke, Christophe Coppens, Mieke Cosyn machen Brüssel zum zweiten hot spot in Sachen Belgischer Mode. Es gibt aber auch einige Marken, die schon viele Jahrzehnte für belgische Qualität stehen. Dazu gehören u.a. Scapa, Olivier Strelli, Caroline Biss und Delvaux, das belgische Synonym für hochwertige Qualitätstaschen. In den 80er Jahren entstanden weitere erfolgreiche Marken wie Mer du Nord, Rue Blanche, Chine oder Bellerose.


Die Läden der jungen, angesagten Designer konzentrieren sich auf die Gegend um die Dansaertstraat, dem Kreativ-Viertel im Zentrum Brüssels. Hier finden Sie u.a. Olivier Strelli, Annemie Verbeke, Nicolas Woit, Hatshoe (Schuhe), Martin Margiela, Mieke Cosyn und Jean Paul Knott. Hier und im Jakobs-Viertel (rund um den Grand Place und den Hubertusgalerien) finden Sie die ausgefallendsten Geschäfte der Stadt.


„Neuere" Talente haben sich kürzlich in der Rue des Chartreux/Kartuizerstraat angesiedelt.
Hauptsächlich internationale Haute Couture findet man im Louisaviertel, gleich hinter dem beeindruckenden Justizpalast. Die Rue Neuve/Nieuwstraat, parallel zum Boulevard Max, ist zentrale klassische Einkaufsstraße.

Beim Flanders Fashion Institute in Antwerpen und dem Verein Modo Bruxellae sind sämtliche Designer und Marken mit vielen Zusatzinformationen aufgelistet.

Weitere Informationen zu Mode & Shopping in Flandern sowie allgemeine Informationen zu Flandern und Brüssel finden Sie auf www.flandern.at

Aktuell