Die absurde Kondom-Challenge und ihre gefährlichen Folgen

Bei der "Condom Snorting Challenge" wird ein Kondom durch die Nase geschnupft, um es im Mund wieder herauszuziehen. Ja, tatsächlich.

Im Internet gibt es nichts, das es nicht gibt. Und so manches Mal sind es vor allem die dummen Ideen, die eine riesige Anhängerschaft finden. Das jüngste Beispiel der kuriosen Netz-Trends: die "Condom Snorting Challenge".

Dabei wird ein Kondom durch die Nase "geschnupft", und danach im Mund wieder herausgeholt. Was für viele, der vor allem jungen Menschen, die bei der Challenge mitmachen, ein witziger Gag ist, ist tatsächlich aber ziemlich gefährlich. Hunderte Videos von dieser absurden Mutprobe findet man bereits auf YouTube.

ExpertInnen warnen vor Erstickungsgefahr und Co.

Doch ExpertInnen warnen davor, bei der Challenge mitzumachen. "Das Kondom kann leicht in der Nase oder im Hals stecken bleiben, die Atemwege verschließen oder zum Tod durch Ersticken führen", erklärt etwa Gesundheitsexperte Bruce Y. Lee im "Forbes"-Magazin. Außerdem berichtet er von einem Fall, bei dem eine junge Frau, die unabsichtlich ein Kondom schluckte, daraufhin eine Blinddarmentzündung entwickelte, da ein Stück des Kondoms in ihrem Blinddarm hängenblieb.

Ein anderer Fall endete noch dramatischer: eine 27-jährige Frau saugte während des Oralsexes unabsichtlich ein Kondom in ihre Kehle und in ihre Lunge. In der Folge kam es zu einer Lungenentzündung, der rechte obere Lungenlappen kollabierte.

Und selbst wenn es gelingt, das Kondom auf die beschriebene Weise durchzuziehen, wäre das Einatmen des Kondoms durch die Nase äußerst schmerzhaft. Kurzum: Ein ziemlich hohes Risiko für ein paar Klicks.

Aktuell