Die 5 besten Frisuren für heiße Tage

Spätestens ab 30 Grad sind lange Haare einfach nur noch nervig! Diese 5 praktischen Stylings schaffen Abhilfe.

Haare, Hitze, Sommer, Styling

Die Kombi aus langen Haaren und sonnigem Wetter mit hohen Temperaturen funktioniert auf Pinterest irgendwie auch besser als in Real Life: An schwitzigen Stellen bleiben sie kleben, die Sonnenbrille verfangt sich und in dem Mix aus Schweiß und sprödem Haar im Nacken bilden sich langsam, aber sicher Dreadlocks. Damit genau das nicht passiert, haben wir die praktischsten Styling-Carianten für hitzige Außentemperaturen gesammelt:

1. Low Bun

Die Haare sind sowohl aus dem Gesicht, als auch aus dem Nacken und elegant genug fürs Büro ist die Frise auch noch – Jackpot!

So geht’s: Mittelscheitel ziehen, Haare nach hinten binden. Danach für den Sleek Look entweder die Haare straff einwickeln und mit einem weiteren Gummi befestigen oder für ein legereres Styling beim Binden des Pferdeschwanzes die letzte Partie nur bis zur Hälfte durch das Haargummi ziehen. Haarspray drauf, fertig!

2. Gretchen-Zopf

Klappt mit ein wenig Übung superschnell und ist herrlich luftig!

So geht’s: Zwei Zöpfe flechten und entgegengesetzt um den Kopf legen, danach mit Bobby Pins fixieren.

3. Boxer Braids

Ein Hoch auf den Boxer Braids Trend der letzten Jahre, denn das ist mit Sicherheit eine der praktischsten Sommerfrisuren: Da klebt nichts und der Wind kann dem Styling auch nix anhaben.

So geht’s: Haare in der Mitte Scheiteln und direkt am Stirnansatz anfangen zu flechten. Anstatt die Strähnen beim Flechten übereinander zu legen, wird bei Boxer Braids quasi untereinander geflochten. So stehen die Zöpfe etwas weiter vom Kopf ab. Wie bei einem französischen Zopf, kommen nach den ersten paar Flechteinheiten jedes Mal von der Seite neue Haare dazu. Zum Schluss mit Haarspray fixieren (und evtl. mit Haarspangen oder Haarpiercings aufpeppen).

4. Turban

Im Zweifelsfall einfach ein Tuch aufsetzen – geht nicht nur superschnell, sondern schützt Kopfhaut und Haare auch vor der UV-Strahlung.

So geht’s: Turban aufsetzen oder mit einem Tuch binden und ins offene Haar je nach Lust und Laune noch ein paar Wellen eindrehen.

Turban Tuch binden Anleitung

5. Space Buns

Nach Gewn Stefanie, Britney Spears und den Spice Girls war die 90ies-Frisur unserer Meinung nach viel zu lange von der Bildfläche verschwunden. Aber: Sie ist zurück, um uns vor verklebten Strähnen an heißen Tagen zu retten!

So geht’s: Die Haare in zwei gleich große Hälften teilen. Mit einem Haargummi zwei Pferdeschwänze an den Stellen, an denen die Dutts platziert werden sollen, fixieren. Danach die Haare leicht antoupieren und zu Dutts wickeln. Mit Haarnadeln fixieren, fertig!

Frischetipps für zwischendurch: Thermalwasser- und Rosensprays können nicht nur zur Erfrischung aufs Gesicht aufgetragen werden. Auch die im Sommer tendenziell eher trockene Kopfhaut freut sich über eine Erfrischung. Der Klassiker, das Trockenshampoo schafft Abhilfe, wenn doch ein paar Haarsträhnen zu kleben beginnen – etwa die Stirnfransen. Wer die Haare am liebsten offen (etwa mit Turban) trägt, kann die Frisur unterwegs mit ein paar Spritzern Salzwasserspray aufpeppen und Beach Waves wieder in Form bringen.

 

Aktuell