Die 10 häufigsten Fehler bei der Pflege von Zimmerpflanzen

Du hättest gerne eine grüne Oase, in der alles blüht und gedeiht? Aber irgendwie wollen deine Pflanzen nie so wie du willst? Woran es liegen könnte.

Die 10 häufigsten Fehler bei der Pflege von Zimmerpflanzen

Tbh: Wir können den anhaltenden Hype um Zimmerpflanzen nur zu gut verstehen. Pflanzen machen das Zuhause gleich viel lebendiger und bunter, die Luft ein bisserl frischer und bieten sich wunderbar als Gesprächspartnerinnen in einsamen Stunden an.

Doch was, wenn die lieben Pflänzlein ständig Probleme bereiten und einfach nicht so wollen wie du? Sorry to say, aber vermutlich liegt es an deinen Pflege-Skills. Aber was nicht ist, kann ja noch werden! Wir verraten dir die häufigsten Fehler bei der Pflege von Zimmerpflanzen, damit du sie künftig nicht mehr machst.

1. Pflanzen aus den falschen Gründen kaufen

"Ooooh, die mit den weißen Punkten sieht ja hübsch aus! Und die mit diesen lustigen langen Blättern erst!" - und ab in den EInkaufswagen damit. Kommt dir bekannt vor? Statt Pflanzen allein nach dem Aussehen auszuwählen, achte beim nächsten Pflanzenkauf darauf, welche Pflanze in welchen Verhältnissen am besten gedeiht. Vor allem, welches Licht deine Pflanzen brauchen, ist ausschlaggebend dafür, wie gut sie sich bei dir daheim fühlt.

2. Zu viele Pflanzen auf einmal

Voll Euphorie besorgst du dir gleich ganz viele Pflanzen auf einmal, um deine Träume einer grünen Oase möglichst rasch in die Tat umzusetzen. Achtung: Gerade wenn du dir viele unterschiedliche Pflanzen mit unterschiedlichen Bedürfnissen in kurzer Zeit zulegst, wird es schwer, diesen Bedürfnissen auch nachzukommen und sie auseinanderzuhalten. Ziemlich sicher kommt die ein oder andere Pflanze auf diese Weise zu kurz.

3. Du stellst deine Pflanzen an die falschen Orte

Damit sich die Pflanzen wohlfühlen, ist es ratsam, ihnen ein wohliges und möglichst unveränderliches Umfeld zu schaffen. Extrem kalte oder warme Orte eignen sich weniger gut. Die Pflanzen also besser nicht neben Heizkörpern oder direkt im Luftzug platzieren.

4. Überwässern

Tatsächlich ist einer der schnellsten Wege, eine Zimmerpflanze umzubringen, sie zu viel zu gießen. Am besten du gießt tatsächlich nur, wenn es nötig ist. Dafür die Erde regelmäßig checken, wenn sie sich noch feucht anfühlt, lieber noch ein bisserl bis zum nächsten Gießen warten. Dass du deine Pflanzen überwässerst, erkennst du z.B. daran, dass sich die Blätter gelblich färben oder die Wurzeln faulen.

5. Vergessen, zu düngen

Ein weiterer Fehler, den viele Pflanzen-Eltern machen, ist vergessen, die Pflanzen zu düngen. Viele denken, dass Zimmerpflanzen allein durch Wasser gedeihen können. Tatsächlich brauchen aber Pflanzen genau wie Menschen "Nahrung".

6. Die Jahreszeit übersehen

Was unsere Pflanzen brauchen hängt auch von der jeweiligen Jahreszeit ab. So benötigen die meisten Pflanzen im Winter weniger Wasser als im Sommer. Auch diesen Faktor solltest du bei der Pflege deiner Zimmerpflanzen beachten.

7. Zu viel oder zu wenig Licht

Ein weiterer häufiger Fehler, den viele machen, ist, der Pflanze zu viel oder zu wenig Licht zu auszusetzen. Vergewissere dich, dass die Lichtbedingungen den für die jeweilige Pflanzenart erforderlichen Ansprüchen entsprechen - am besten noch bevor die Pflanze bei dir zuhause einzieht.

8. Immer nur einer Stelle gießen

Anstatt nur eine Seite des Topfes zu bewässern, achte künftig darauf, das Wasser gut zu verteilen, sodass der gesamte Wurzelballen befeuchtet wird. Gießt du immer nur auf einer Seite, vor allem bei großen Pflanzen, bekommen die Wurzeln auf der anderen Seite möglicherweise überhaupt kein Wasser - was häufig dazu führt, dass die Hälfte der Pflanze abstirbt.

9. Zu viel kümmern

Auch in Sachen Pflanzen-Pflege gilt manchmal: Weniger ist mehr. Tatsächlich halten es viele Pflanzen auch ganz gut aus, ein Weilchen nicht von uns betan zu werden. Es mit Bewässerung und Pflege zu übertreiben, richtet manchmal mehr Schaden an, als es hilft. Hier ein gutes Mittelmaß zu finden, ist essentiell (kann aber ein bisserl dauern).

10. Vergessen, die Pflanzen zu rotieren

Zwar solltest du den generellen Standort deiner Pflanze nicht zu häufig wechseln, allerdings ist es durchaus ratsam, darauf zu achten, die Pflanze immer wieder neu auszurichten. Andernfalls bekommt vielleicht immer nur die eine Seite ausreichend Sonnenlicht ab, was der Pflanze auf Dauer nicht guttut.

 

Aktuell