Diagonale in Graz

Österreichische Filmproduktionen erhalten mit der jährlich in Graz stattfindenden "Diagonale" eine Plattform, um sich der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Vom 20. bis 25. März erwartet die Zuschauer neben dem Filmfestival auch ausgewählte Sonderprogramme und Specials.

Wer denkt, dass die österreichische Filmszene wenig zu bieten hat, der wird bei der "Diagonale" vom Gegenteil überzeugt: An sechs Tagen wird Graz zum Mekka von diversen österreichischen Filmproduktionen, die dort ihre österreichische Erstaufführung oder sogar Weltpremiere feiern. Das Hauptprogramm bilden Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme sowie Animations- und Experimentalvideos.

Die große Eröffnungsgala findet am 20. März in der Helmut-List-Halle statt. Darüber hinaus gibt es diverse Sonderprogramme, eine Verleihung der Schauspiel- und Drehbuchpreise sowie die Nightline, wo das Filmschaffen bis tief in die Nacht gefeiert wird.

*** Sehen Sie hier den Diagonale Festival Trailer 2012 ***

"Spanien" eröffnet Diagonale

Seit 14 Jahren wird Graz alljährlich zur Filmhauptstadt Österreich, wenn rund 25.000 Besucher und Filmschaffende zur Diagonale strömen. Der Spielfilm "Spanien" von Anja Salomonowitz, welcher auf der Berlinale uraufgeführt wurde, eröffnet heuer die Diagonale, für die heuer über 500 Projekte eingereicht wurden. Welche weiteren Filme es letztendlich ins Hauptprogramm geschafft haben, ist ab dem 9. März auf Diagonale.at im vollständigen Festivalprogramm nach zu lesen.

Festivaleröffnung: 20. März 2012, 19.30 Uhr, Helmut-List-Halle

Drehbuchpreisverleihung: 23. März 2012, 1100 Uhr, Kunsthaus Graz

Preisverleihung: 24. März 2012, 19.30 Uhr, Oprheum Graz


Aktuell