Detox-Party

Feiern ist leicht, die Zeit „danach“ mitunter schwer. Doch das Gefühl, die Festtage hätten den Körper zur veritablen Mülldeponie gemacht, lässt sich beheben.

Feiern ist leicht. Doch die Zeit „danach“ mitunter schwer. Und das zeigt sich nicht nur auf der Waage. Doch das Gefühl, die Festtage hätten den Körper zur veritablen Mülldeponie gemacht, lässt sich beheben.

Text Elisabeth Schneyder Fotos Jerome Tisne/Getty Images

Das Jahr ist jung. Doch wir sehen irgendwie ziemlich alt aus. Bleierne Müdigkeit steckt in den Knochen, die Haut ist gräulich und mit dem Stoffwechsel kann auch was nicht stimmen. Eigentlich kein Wunder – schließlich haben unsere „Zentralen der Entgiftung“ harte Zeiten hinter sich. Während wir zwischen den Jahren fröhlich blaumachten und feierten, haben Leber, Niere und Darm Überstunden geschoben. Jetzt brauchen sie dringend ein bisschen Erholung, damit das ganze System neue Kraft für Immunabwehr und Energiehaushalt sammeln kann. Doch wie den vielen, fröhlich zugeführten Schadstoffen den Garaus machen? Die WIENERIN hat die besten Strategien recherchiert, mit denen sich der angestaute „Sondermüll“ entsorgen lässt.

Putzwoche
Gezielte Innenreinigung lässt sich zum Beispiel im Rahmen einer Entgiftungs­woche bewerkstelligen. Ernährungswissenschaftlerin Ingrid Neugebauer hat dazu einen Wochenplan entworfen, der den Organismus „putzt“ und zugleich neue Abwehrkraft und Energie verschafft, weil alle dafür ­nötigen Nährstoffe in den empfohlenen Lebensmitteln stecken. Wichtig dabei: Lassen Sie in diesen Tagen möglichst die Finger von Zigaretten. Und von Kaffee, schwarzem Tee und Alkohol. Sie sollten zwar viel trinken, aber bitte andere Dinge, rät die Expertin: „Flüssigkeit ist jetzt besonders wichtig. Am besten trinken Sie zweieinhalb bis drei Liter Mineral- oder Leitungswasser, ungezuckerten Früchte- und Kräutertee pro Tag.“ Zusatz-Tipps für die Entschlackungswoche: viel Bewegung an der frischen Luft, Saunabesuche, ausreichend Schlaf und – wenn irgend möglich – kein Stress.

Saubertage
Klappt’s nicht mit der ganzen Entgiftungswoche, können auch Wochenenden oder einzelne Tage zwischendurch für Entgiftung sorgen. Rezepte gibt es viele. Was die Sache leichter macht, findet doch jeder Zubereitungsvarianten, die den gesunden Genuss auch für die Geschmackspapillen erfreulich gestalten.
(...)


Wie entgifte ich meinen Körper? Holen Sie sich Tipps in Ihrer Jänner-WIENERIN!

200406817-001_164

Perfekte Buße: Reue zeigen nach den Feiertagen – in Form einer Detox-Woche.

Aktuell