Design-Rast für die Wadeln

Rund um den Neusiedler See lockern die Radler ihre Muskeln in schick designten Raststationen.

Was steht da, in regelmäßigen Abständen, entlang des B 10 Neusiedler See Radwegs? Sind das umgekippte Storchennester? Oder halbierte, auf Riesendimensionen aufgeblasene Kokosnüsse?

Nein, die braunen Dinger mit den geschwungenen Dächern sind neu designte Raststationen für alle Burgenland-Radler, die rund um den größten Steppensee Mitteleuropas unterwegs sind.

Ideal zum kurzen Verschnaufen, Jausnen oder Reifenaufpumpen. Und weiter geht’s auf dem 95 Kilometer langen Radweg, von Rust mit seiner denkmalgeschützen Altstadt bis zum Leuchtturm in Podersdorf.




ROLLIN' OVER BURGENLAND

Flach ist das Mittelburgenland. So flach, dass hier überall Inlineskater durch die Gegend zischen.

Das Paradies hat eine Adresse. Es liegt rund um Lutzmannsburg. Paradiesische Zustände - geringe Steigungen, malerische Landschaft, viele Sonnenstunden - locken nämlich immer mehr Inlineskater ins Burgenland.

Gestartet werden die Skatingtouren in Lutzmannsburg, beim "Rolling Terminal" vor der Sonnentherme Lutzmannsburg Frankenau. Von dort aus führen 45 Kilometer asphaltierte Routen quer durchs Land. Schwierigkeitsgrad: vom gemütlichen Dahinrollen bis zum sportlichen Country-Cross.

Und nicht vergessen: Der Weg ist das Ziel.

Aktuell