Deshalb solltest du jeden Tag ein Glas Ingwerwasser trinken

Ingwer ist nicht nur kulinarisch vielfältig und geschmacklich hervorragend, sondern hat erhebliche gesundheitliche Vorteile für dich. Besonders easy kannst du dir diese mit Ingwerwasser zum Vorteil machen. Wie's funktioniert und was es bringt.

Besonders gesund: Ingwerwasser

Ingwer, das seinen Ursprung im südchinesischen Raum findet, wird in den meisten tropischen und südtropischen Regionen angebaut. Das Ingwergewächs ist reich an Vitaminen, Mineralien wie Kalium, Kalzium und Eisen. Für den scharfen Geschmack ist Gingerol verantwortlich. Auch mit drin: wohltuende ätherische Öle und Harz.

Der wissenschaftliche Erkenntnisstand zu Ingwer wird noch sukzessive erweitert. "Die Ingwerpflanze wird in Südostasien seit tausenden Jahren wegen seiner Antioxidantien und entzündungshemmenden Wirkung für therapeutische und medizinische Zwecke verwendet“, sagt Ernährungswissenschaftlerin Maggie Michalczyk zu wellandgood.com.

Ingwer wirkt anregend auf die Magensaft-, Speichel- und Gallenbildung und wirkt gegen Übelkeit und Völlegefühl. Manchmal kann Ingwer sogar schmerzlindernd sein.

"Auch wenn wir weiterforschen müssen, um die Zusammenhänge zwischen Ingwer und gewissen gesundheitlichen Vorteilen besser zu verstehen, gibt es umfangreiche Belege, die die Verwendung von Ingwer empfehlen", erklärt Michalczyk.

Besonders einfach und effektiv kannst du dir die "Immerwurzel" via Ingwerwasser zum Vorteil machen. Warum?

Irgendwie schön: Die Ingwer-Knolle

Achtung: Bei Sodbrennen, Gallensteinen oder anderen entzündlichen Magenleiden solltest du jedoch auf übermäßigen Ingwerkonsum verzichten, um die Beschwerden nicht zu verschlimmern.

  • Ingwerwasser hilft dir, hydriert zu bleiben

Ingwerwasser fördert zunehmenden Wasserkonsum. Hydriert zu sein, ist besonders wichtig. Wasser ist der Hauptbestandteil unseres Körpers. Um diesen Haushalt aufrecht zu erhalten, ist es notwendig, ausreichend zu trinken. Das absolute Minimum, das ein Erwachsener täglich trinken sollte, sind 1,5 Liter Wasser. Besser: Noch mehr.

  • Ingwer hilft gegen Entzündungen

Ja, Ingwer ist entzündungshemmend. Bei der Zubereitung von einfachem Ingwerwasser, bleibt das dafür notwendige Gingerol in der Substanz erhalten. In der traditionellen chinesischen Medizin gilt Ingwer sogar als Hilfe bei Prellungen, Zerrungen, Insektenstichen, Hauterkrankungen oder Nagelpilz.

  • Ingwerwasser hilft bei Magenverstimmung, Verdauungsstörungen und Übelkeit

Kein Mythos: Stimmt was in der Magengegend nicht, kann dir Ingwerwasser eine Hilfe sein. Ingwer wärmt nicht nur von innen, er hilft auch bei Verdauungsbeschwerden, Übelkeit oder bei Neigung zu Reisekrankheit. Wenn die Urlaubsfahrt normalerweise von Unwohlsein begleitet wird, hilft Ingwerwasser, das ein bis zwei Stunden vor der Abreise getrunken wird.

  • Mögliche Vorteile für einen gesunden Blutzuckerspiegel

Glaubt man einer Ingwerstudie aus dem Jahr 2015, soll Ingwerwasser Menschen mit Typ-2-Diabetes sogar dabei helfen, den Blutzuckerspiegel zu senken. Weil die Studie mit 41 Teilnehmer*innen klein war, sind weitere Forschungserkenntnisse notwendig, um eine langfristige Senkung des Blutzuckerspiegels belegen zu können. Bitte daher nur ergänzend konsumieren.

Ingwerwasser: Das Rezept

Die Zubereitung ist super einfach. Koche vier Tassen Wasser im Topf. Sobald das Wasser kocht, füge einen Teelöffel frisch geriebenen Ingwer hinzu. Optional für noch besseren Geschmack kannst du eine Zitronenscheibe und einen halben Teelöffel Honig hinzufügen. Stehst du nicht so auf die Ingwerstücke, kannst du sie vor dem Trinken aussieben. Voilà!

 

Aktuell