Deshalb solltest du jeden Morgen ein Glas Essigwasser trinken

Auch wenn es komisch klingt: Apfelessig am Morgen hat viele Vorteile für unsere Gesundheit.

Keine Sorge: Hier geht es nicht um irgendwelche fragwürdigen Apfelessig-Diäten, über die sonst gerne berichtet wird. Wir konzentrieren uns ganz auf unsere Gesundheit. Essig kann nämlich viel mehr, als nur den Stoffwechsel ankurbeln:

1. Apfelessig reguliert den Säure-Basen-Haushalt im Körper

Gleich vorweg: Der Essig wird natürlich nicht pur getrunken. Ein kleiner Spritzer in einem großen Glas Wasser reicht völlig aus.

Apfelessig liefert basische Mineralien wie Kalium und Magnesium. Weil die Säuren im Essig vom Organismus verstoffwechselt und zur Energiegewinnung herangezogen werden, bleiben basische Mineralstoffe übrig, die den Körper entsäuern (ähnlich wie bei Zitronensaft).

2. Er reguliert den Cholesterinspiegel

In einer Studie wurde gezeigt, dass Apfelessig eine Anti-Cholesterinwirkung haben kann. Der Essig hat eine positive Wirkung auf den Blutfettspiegel von Diabetikern. Bei regelmäßigem Verzehr steigt der HDL-Cholesterinspiegel (gutes Cholesterin), der LDL-Spiegel (schlechtes Cholesterin) sinkt.

3. Apfelessig ist gut für die Verdauung

Ein Glas Apfelessig verdünnt mit Wasser in der Früh regt den Stoffwechsel an. Weil er sich auch günstig auf den Insulinspiegel auswirkt, wird er häufig von DiabetikerInnen getrunken. Außerdem wirkt er antibakteriell und Verhindert die Ausbreitung von Fäulnisbakterien im Darm. Das nützt unserer Verdauung und wirkt sich positiv auf unser Immunsystem aus.

Rezept-Tipp: 1 Glas Wasser wird mit 2 TL Apfelessig und 1-2 TL Honig vermischen und jeden Morgen auf nüchternen Magen trinken. Mit der Zeit kann man versuchen, den Honig wegzulassen.

Aktuell