Deshalb gehören Sheet Masks jetzt in jeden Beauty-Schrank

Wieder ein genialer Pflege-Trend aus Asien! Wir zeigen, warum Sheet-Masks in jeden Beautyschrank gehören!

Endlich schwappt der nächste Beauty-Trend aus Asien zu uns. Sheet Masks oder auch Tuchmasken genannt sind Gesichtsmasken aus Vlies, Viskose oder Papier, die im Set oder einzeln verpackt verkauft werden. Die dünnen Masken sind mit Pflegestoffen angereichert und für Gesicht, Augen oder sogar Lippen zu haben.

Eine Tuchmaske = eine Wochenration Pflege für die Haut

Die meisten Sheet Masks spenden intensiv Feuchtigkeit und glätten feine Linien und Trockenheitsfältchen mit Hyaluronsäure, Kollage und Vitaminkonzentraten. Die Tuchmasken gibt es mittlerweile für fast jede Zone: Augen, Hals & Dekolleté oder das ganze Gesicht.

Augenmasken sind vor allem bei Tränensäcken, Augenringen oder Trockenheitsfältchen sehr zu empfehlen und können als Intensivtreatment in der Früh vor wichtigen Terminen angewendet werden. Auch unser Dekolleté freut sich besonders über Sheet Masken, weil Knitterfältchen kurzfristig ausgebügelt werden können. Eigene After-Sun Masken beruhigen die Haut mit Bio-Enzymen und mindern Rötungen.

Für alle Masken gilt: Legt man sie vorher in den Kühlschrank, ist der Effekt doppelt so toll!

Tipp: Nach oder während Flugreisen wirken Sheet Mask kühlend, durchfeuchten die Haut und lassen uns top-gepflegt aus dem Flieger steigen. Komische Blicke vom Sitznachbar ignorieren wir gekonnt.

Aktuell