Der Vokuhila feiert 2017 sein Frisuren-Comeback

Wir dachten, wir wären ihn für immer los. Wir lagen falsch. Der Vokuhila kehrt dieses Jahr als Trendfrisur zurück und wir zeigen, wie das aussieht.

Es gibt Trends aus dem letzten Jahrhundert, bei denen wir uns wünschen würden, sie würden dort bleiben, wo herkamen: Nämlich in der Vergangenheit. Doch wie es mit Trends nun einmal so ist, sind diese nicht immer ganz so leicht vorhersehbar (und schon gar nicht immer nach unserem Geschmack).

Zu den Trends, die wir gerne vergessen würden, zählt natürlich auch eine Frisur, die uns besonders in den Achtzigern unvergessliche Haarmomente bescherte (Toni Polster, never forget): Der Vokuhila!

FUSSBALL: 1.BUNDESLIGA 97/98

Und ausgerechnet diese Haarpracht soll 2017 sein großes Frisurencomeback feiern. Unter dem englischen Namen "Mullet" ist der Vokuhila dieser Tage in den sozialen Medien omnipräsent und erstrahlt in neuem, modernen Glanz, der kaum noch an die Bilder vergangener Tage erinnert.

So sieht der Vokuhila 2.0 aus

2017 erstrahlt der Vokuhila in einem neuen Look, der modern und cool aussieht. Und, wer weiß? Vielleicht werden wir im Sommer tatsächlich die ein oder andere mutige Frau mit dieser Frisur sehen!

Video: So kämpfen FrisörInnen gegen häusliche Gewalt

Aktuell