Der unnötigste Schmuck-Trend des Jahrhunderts

Die "Schrittkette" erobert das Netz - und ist wirklich entbehrlich.

Diese Erfindung eines japanischen Online-Shops werdet ihr vermutlich nicht nachshoppen wollen - denn sie ist einfach zu skurril.

Die "Schrittkette" soll den Strandbesuch verschönern - doch bei den meisten Menschen - so auch bei uns - sorgt sie einfach nur für fragende Gesichter. Das Prinzip: sich eine kleine Kette in den Schritt zu hängen. Die Frage bleibt nur: warum tut man so etwas?!

Laut BoDivas, dem Hersteller aus Japan, kommen sie in Verbindung mit einem dazu passenden Bikini-Höschen besonders gut zur Geltung. Nicht nur dass das Ganze merkwürdig aussieht - es ist auch nicht gesund, den Intimbereich mit potenziell verschmutztem Modeschmuck in Berührung zu bringen.

Also jetzt zum Mitschreiben: Genauso wenig, wie wir unsere Vulva highlighten oder Glitzer auf unsere Schamhaare geben sollten, sollten wir auch Schmuck in unseren Schritt hängen.

 

 

Aktuell