An der Traumuni aufgenommen? In diesem Video gibt es eine böse Überraschung

Kampagne gegen sexuelle Übergriffe auf Universitätscampussen.

Eine neue Kampagne der Aktivistengruppe "Ultraviolet", die für Frauenrechte und gegen Sexismus kämpft, stellt eine Gruppe an High School-SchülerInnen dar, die ihre Aufnahmebestätigung von der Uni bekommen. Nachdem sie sich euphorisch freuen, lesen die College-BewerberInnen die Briefe, die nach den ersten Zeilen ziemlich makaber werden.

"Bereite dich auf ein herausforderndes Jahr vor, in dem du deine Jungfräulichkeit an einen Vergewaltiger verlierst", steht in einem. "Du wirst in einen Keller gebracht und dort vergewaltigt werden", ist ein anderer Satz aus den Briefen.

Der Brief kommt zur Konklusion: "Eine von fünf Frauen wird auf dem College vergewaltigt. Wenn sie dich akzeptieren, akzeptiere das nicht." Das Video gehört zu einer Serie namens "Unacceptable Acceptance Letters", und will Studierende daran erinnern, dass es wichtig ist, sexuelle Übergriffe anzuzeigen und dass wir alle eine Verpflichtung haben, einzugreifen, wenn Unrecht passiert.

Obwohl das Thema "Campusrape", also Vergewaltigungen auf dem Unicampus hauptsächlich in den USA so ein großes Thema ist, sollten auch wir Sexismus, der auf Hochschulen passiert, nicht vernachlässigen. Immerhin kam erst letzes Jahr ein großer Fall an's Licht, bei dem ein WU-Professor Studentinnen und Mitarbeiterinnen über Jahre hinweg sexuell belästigt hat, und niemand einschritt bis nach über 10 Jahren zu einer Beschwerde kam. Auch sexuelle Belästigung zwischen Studierenden ist keine Seltenheit. Eine wichtige Erinnerung, immer einzutreten, wenn Unrecht passiert.

Aktuell