Der Tag der Liebe woanders

Während der Valentinstag in Österreich den Ruf hat, eine Erfindung für Blumenläden zu sein, herrschen in anderen Ländern andere Sitten. Wie unterschiedlich der Tag der Liebenden verbracht wird erfahren Sie hier!

Italien
Hier treffen sich Verliebte meistens an Brücken, Burgen oder Gewässern, um ihre Initialen in Stein zu meißeln. In Verona gibt es einen Wettbewerb: Der schönste Liebesbrief gewinnt.


Finnland
Im Norden wird der 14.2. als Tag der Freundschaft gehandhabt. Man beschenkt jene, die man sympathisch findet mit Karten oder kleinen Geschenken.

Japan
Hier sind die Frauen am Zug: Diese schenken ihren Lieben - kann durchaus auch der Chef sein - dunkle Schokolade. Dafür bekommen sie am White Day (14.3.) weiße Schokolade.


USA
Männer aufgepasst! Amerikaner feiern diesen Tag für europäische Verhältnisse übertrieben. Hat ein Ehemann vergessen, seine Frau mit Blumen und Geschenken zu überhäufen, ist dies ein Scheidungsgrund. Jugendliche zählen ihre Karten und messen daran ihren Beliebtheitsgrad.


Brasilien
Hier wird der Valentinstag erst am 12. Juni gefeiert.

Schweden
Vorhängeschlösser als Liebesbeweis. Die Liebenden treffen sich auf Brücken um dort ihr Vorhängeschloss zu befestigen und den Schlüssel gemeinsam im Wasser zu versenken. So soll die Liebe nie enden. Aber ob die Schlösser rosten?

Briten beschenkten sich bereits im 15. Jahrhundert mit Briefen und Blumen.
Englische Auswanderer nahmen den Brauch mit nach Amerika.
Die US-Soldaten brachten den Tag der Liebenden während dem 2. WK nach Deutschland, wo 1950 der erste Valentinsball in Nürnberg veranstaltet wurde.

Aktuell