Der Skischuh-Test

Konsment hat erneut ein Testing vorgenommen und ist diesmal zu einem besonders positiven Ergebnis gekommen: 17 von 18 getesteten Damen- und Herrenmodellen sind mit "gut" oder "sehr gut" ausgezeichnet worden. So steht der Skisaison nichts mehr im Wege.

In der aktuellen Ausgabe des Testmagazins Konsument wurden 18 Frauen- und Herren-Skischuhe getestet, von der mittleren bis zur höheren Preisklasse. Qualitativ überzeugen die Testobjekte swohl im Praxistest, als auch im Prüflabor.

Besonders erfreulich für Hersteller als auch Kunden, er wurden lediglich "sehr gute" und "gute" Bewertungen vergeben.

An der Spitze bei Damen-Skischuhen liegt das Modell von Salomon, dicht gefolgt von Lange. Bei den Herrenmodellen brillierten jene Schuhe von Nordica und Head.

Konsument - Tipps:

Anprobe: Beim Anprobieren von Skischuhen sollte unbedingt die Fahrhaltung eingenommen werden. Das bedeutet, dass der Oberkörper vorgebeugt und die Haltung durch eine lockerer Kniebeugung in Form gebracht werden soll. Für den richtigen Sitz muss dann die Ferse hinten anstehen, die Zehen benötigen etwas Bewegungsfreiheit.

Optimierung: Im Idealfall fährt man die neuen Skischuhe sofort Probe und lässt sie bei Bedarf nachjustieren. Am einfachsten geht das beim Kauf vor Ort.

Pflege: Skischuhe sollte man gut trocknen lassen und im Warmen aufbewahren. Am besten dafür am Abend den Innenschuh herausnhemen und bei Bedarf mit Zeitungspapier ausstopfen.

Obwohl alle getesteten Preisklassen durch Qualität überzeugt haben, so ist die individuelle Anpassung des Skischuhes an den Fuß nur bedingt möglich.
Standard sind bereits thermoverformbare Innenschuhe, die sich durch Erwärmung an den Fuß anpassen.
Je stärker ein Fuß vom Durchschnitt abweicht, desto schwieriger wird es, einen passenden Schuh im Sortiment ausfindig zu machen.
Eine individuelle Skischuhanpassung kostet zwischen € 450 und € 900 Euro und ist daher nur bedingt empfehlenswert.

Aktuell