Der Schnabel-Clan

Die Äpfel fielen nicht weit vom Stamm –die Kinder des New Yorker Starmalers und Multitalents Julian Schnabel haben seine genialen Gene geerbt.

PAPAS PANTOFFELHELDEN.
„Mr. Big" wird Julian Schnabel oft und gern genannt. Denn der bekennende Klaustrophobiker liebt es überdimensional: Seine Familienresidenz ist ein siebenstöckiger Palast, den er mit seinem Clan (= Lebensgefährtin plus fünf Kindern) und seinen meterhohen Gemälden teilt. Übergroß ist auch sein Ansehen, das er nicht nur als Künstler, sondern auch als Daddy genießt.

Auch wenn sich der hochbezahlte Maler, Möbeldesigner, Bildhauer, Fotograf und Regisseur (Basquiat, Before Night Falls, Schmetterling und Taucherglocke) meist nur im Pyjama oder Morgenmantel zeigt - sogar bei Gala- veranstaltungen, Vernissagen, Filmpremieren oder Dinnerevents - folgt der Nachwuchs seinem Vorbild. Die Kids ahmen zwar nicht den Kleidungsstil des Patriarchen nach, dafür folgen sie ihm beruflich nach. Und auch Julians Faible für prominente Partner hat wohl abgefärbt.

Lola

Schnabel war erst mit Designerin Jacqueline Beaurang verheiratet, mit der er die Töchter Lola Montes und Stella Madrid bekam sowie Sohn Vito Maria. Ehefrau Nr. 2 war das baskische Ex- Model Olatz Lopez Garmendia, die ihm die Zwillinge Cy und Olmo schenkte. Nun ist Schnabel mit der preisgekrönten Journalistin Rula Jebreal liiert, die er beim Dreh seines aktuellen Films Miral kennen und lieben lernte.

Stella & Rula

NACHWUCHS MACHT'S NACH.
Tochter Lola malt heute jedenfalls Bilder und war mit Hollywoodstar Viggo Mortensen liiert. Vito ist Kunsthändler und datete Models wie Elle Mc-Pherson. Stella ist Dichterin, Malerin, Schauspielerin und Partygirl sowie Ex-Affäre von Red Hot Chili Peppers-Gitarrist John Frusciante. Wen die Zwillinge einmal daten werden, steht noch in den Sternen, nach denen sie aber jetzt schon greifen: „Cy ist Filmfreak und Olmo malt toll", sagt ihr Bruder Vito. „Wir sind alle starke Persönlichkeiten." Müssen sie auch sein, denn die Fußstapfen von Mr. Big sind vor allem eines: groß.

Aktuell