Der erste Tag

Der erste Tag neigt sich langsam dem Ende zu und ich bin meinem Ziel, Lisi Osl besser kennenzulernen, schon einen großen Schritt näher gekommen.

Nach einer ersten Basis-Einführung in die Fahrtechniken eines richtigen Mountainbike-Pros durften auch wir Mädels uns in Druck- und Zugtechniken, kleinen Sprüngen und richtigem Bremsverhalten üben. Uphill geht's dann weiter mit der einen oder anderen steileren Stelle, wo sich die erste Gelegenheit bietet, mich an die Fersen der Weltcupsiegerin zu heften, um ihr ein bisschen genauer auf den Zahn zu fühlen. Wir finden schnell eine Wellenlänge und vom Werdegang, über Ernährung bis Sport ist von allem ein wenig dabei.

Lisi Osl, das sympathische Fliegengewicht aus Kirchberg, startete ihre Laufbahn mit einem Rennen, an dem sie nur teilnahm, weil ihre Schwester sie animierte. Dabei entfachte ihre Leidenschaft fürs Mountainbiken und wenige Jahre später brillierte sie mit ihren Leistungen, sodass ihr sogar eine Stelle als Heeresleistungssportlerin ermöglicht wurde.

Der erste Tag

Mit genügend Ergeiz und fahrtechnischem Geschick schaffte sie es 2008, von Red Bull Österreich unter Vertrag genommen zu werden. Ich bin fasziniert von ihrer offenen herzlichen Art, dass ich gar nicht merke wie viele Höhenmeter wir schon hinter uns gelassen haben.

Oben angelangt freuen wir uns über die erste Labstelle zwischen Wiesenblumen und Kuhfladen. Gut gestärkt geht's talwärts und nach ein paar spannenden Trailpassagen freuen wir uns auf ein bisschen Wellness im Hotel und ein deftiges Abendessen.

Die sportbegeistere Physiotherapeutin Andrea Reitzinger wird in den nächsten zwei Tagen beim Girls Camp dabei sein - mit Lisi Osl als Trainerin. Wir haben mit der sympathischen Oberösterreicherin vorab geplaudert. Hier geht's zum Interview!

Aktuell